in Kooperation mit
17 Bilder

Einsparungen und Kapazitätsanpassungen

easyJet macht Gewinn im Winterhalbjahr

easyjet hat im Winterhalbjahr 2014/15 einen Gewinn vor Steuern von sieben Millionen Pfund erzielt. Im Vorjahreszeitraum hatte die Airline noch einen Verlust von 53 Millionen Pfund eingefahren.

Den Gewinn erzielte easyJet auch dank des Einsparungsprogramms "easyJet lean", das die Kosten in den sechs Monaten um 21 Millionen Pfund senkte. CEO Carolyn McCall nannte aber auch die niedrigeren Treibstoffkosten und die Währungsentwicklung als Gründe für den Erfolg. Für das gesamte Jahr erwartet sie eine weitere Steigerung von Umsatz und Gewinn. Die Fluglinie monierte aber auch gestiegene Gebühren bei Flughäfen in Deutschland und Italien. Der Umsatz im Zeitraum von Oktober 2014 bis März 2015 stieg um 3,8 Prozent auf 1,767 Milliarden Pfund. Die durchschnittliche Auslastung verbesserte sich um 0,7 Prozentpunkte auf 89,7 Prozent. Die Kapazität erhöhte sich um 3,6 Prozent auf 32,2 Millionen Sitze. Ab Mai 2016 übernimmt easyJet die neuen A320 von Airbus mit einer neuen Kabinenauslegung für 186 statt 180 Fluggäste. Dieses Layout soll die Kosten um zwei Prozent reduzieren. Die aktuelle Flotte wird ab Winter 2016 entsprechend nachgerüstet.

Zur Startseite