in Kooperation mit
20 Bilder

Erfolg im ersten Geschäftsjahr

Air Serbia macht Gewinn

Die nationale Fluggesellschaft Serbiens hat in ihrem ersten kompletten Geschäftsjahr einen Gewinn von 2,7 Millionen Euro erwirtschaftet. Air Serbia ging aus der JAT hervor.

In ihrem ersten kompletten Betriebsjahr verbuchte Air Serbia eine Steigerung der Einnahmen um 87 Prozent auf 262 Millionen Euro. Der Gewinn betrug 2,7 Millionen Euro. Die Anteilseigner der aus der ehemaligen JAT hervorgegangenen Fluggesellschaft sind die serbische Regierung und Etihad Airways. Die Zahl der 2014 beförderten Passagiere betrug 2,3 Millionen, die durchschnittliche Auslastung 67 Prozent. Air Serbia hatte am 26. Oktober 2013 den Flugbetrieb aufgenommen und durchlief einige Restrukturierungsmaßnahmen. Mit der Einführung von acht Airbus A319 und zwei A320  sank das Durchschnittsalter der Flotte von 25 auf zehn Jahre. Im vergangenen Jahr erweiterte die Airline ihr Streckennetz von 16 auf 40 Ziele in 30 Länder. Zudem werden 35 Strecken im Codeshare mit airberlin, Aeroflot, Etihad und Tarom bedient. In diesem Jahr will Air Serbia weiter vorsichtig wachsen und die Codeshares ausbauen.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge