FBB

Am Flughafen BER öffnet das Erweiterungsterminal 2

Erweiterungsbau für Niedrigpreisairlines Flughafen BER nimmt Terminal 2 in Betrieb

Am Flughafen Berlin Brandenburg (BER) nimmt am Donnerstag das neue Terminal 2 seinen Fluggastbetrieb auf. Der schon länger fertiggestellte Anbau war wegen der Corona-Flaute zunächst noch nicht eröffnet worden. Er kann sechs Millionen Fluggäste im Jahr abfertigen und ist besonders auf die Passagiere von Niedrigpreisairlines ausgelegt.

Terminal 2 (T2) am Flughafen Berlin Brandenburg Willy Brandt nehme am Donnerstag den Betrieb auf, teilte die Flughafengesellschaft FBB am Mittwoch mit. Hauptnutzer werde die Fluggesellschaft Ryanair. Das Terminal 2 diene als Abfertigungsgebäude für Abflug und Ankunft. Es sei mit den Abfluggates im Pier Nord des Terminal 1 über zwei Brücken verbunden, so die FBB.

Das erst nachträglich in die Flughafenplanung aufgenommene Terminal 2 war bereits Ende September 2020, also noch vor der Inbetriebnahme des BER, fertiggestellt worden. Auf Grund der geringen Passagierzahlen während der Corona-Pandemie wurde es bisher noch nicht genutzt.

Aletta von Massenbach, Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH: "Wir freuen uns, dass das Terminal 2 jetzt endlich an den Start geht und Ryanair ab morgen hier ihre Fluggäste empfangen kann. Die seit Wochen laufenden Vorbereitungen und die Probebetriebstage, die wir zusammen mit unseren Partnern durchgeführt haben, sind erfolgreich abgeschlossen worden. Zu Ostern erwarten wir bis zu 70.000 Passagiere pro Tag, davon mehr als 10.000 Gäste im Terminal 2."

Die Bundespolizei betreibt im Terminal 2 acht Luftsicherheitskontrollspuren, die deutlich verlängert wurden, um verbesserte Prozessabläufe zu ermöglichen. Mit Hilfe ihres Sicherheitsdienstleister Securitas will die Bundespolizei die Durchlaufzahlen pro Spur dadurch fast verdoppeln.

Der erste Abflug vom neuen Terminal des BER wird am 24. März von der irischen Fluggesellschaft Ryanair durchgeführt. In den darauffolgenden Tagen werden alle Abflüge von Ryanair in T2 wechseln. Ab Anfang April werden zudem alle Ankünfte von Ryanair und einige Ankünfte weiterer Airlines über das T2 abgefertigt. Passagiere und Abholer werden gebeten, sich im Vorfeld über das jeweilige Terminal zu informieren. Bei der Anfahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, Auto oder Taxi ändert sich nichts. Die bestehende Infrastruktur steht gleichermaßen für beide Terminals zur Verfügung. Vom Terminal 1 ist es lediglich ein kurzer Fußweg zum Terminal 2.

Das neue, 240 Meter lange Gebäude mit 23.000 Quadratmetern Fläche ist im Stil einer Messehalle rein funktional eingerichtet. Die T2-Passagiere gelangen nach dem Check-in an 19 Kiosken und 16 Bag-Drop-Automaten durch die Sicherheitskontrolle und eine Ladenpassage über eine Brücke in den T1-Nordpier, von wo aus die Flugzeuge, wie gehabt, per Vorfeldboarding erreicht werden. Eventuelles Umsteigergepäck, das zwischen den beiden technisch unabhängigen Gepäckkreisläufen von T1 und T2 wechselt, wird bei Bedarf von Flughafenmitarbeitern per Hand umgeladen.

Zur Startseite
Zivil Airlines Riesen-Comeback Lufthansa stationiert die A380 wieder in München

Kranich-Chef Spohr hat die Planungen am Mittwoch intern konkretisiert.