in Kooperation mit
22 Bilder

Farnborough Airshow

Qatar Airways setzt Einkaufstour fort

Qatar Airways schlägt binnen weniger Tage ein zweites Mal zu: nach Bekanntgabe einer Zehn-Prozent-Beteiligung an LATAM kauft sich Qatar Airways auch in die zweitgrößte italienische Fluggesellschaft Meridiana ein und will die maximal mögliche Beteiligung von 49 Prozent übernehmen.

Bis Oktober sollen letzte Details mit Meridiana-Eigner Alisarda, einer Holding des Aga Khan, abgesprochen werden und das Geschäft dann über die Bühne gehen, teilte Qatar-Airways-Chef Akbar Al-Baker auf der Farnborough Airshow mit, nachdem er eine entsprechende Vorvereinbarung unterzeichnet hatte.

Boeing 737-800 von Meridiana. Foto und Copyright: Meridiana

Die zweitgrößte Golfairline findet zunehmend Gefallen an Beteiligungen - Qatar Airways wird auch Interesse an Spicejet, IndiGo, Royal Air Maroc und SriLankan Airways nachgesagt, 15 Prozent des Airlinegiganten IAG gehören Qatar Airways bereits.

In Italien wartet allerdings erstmal eine Sanierungsaufgabe auf Al-Bakers Mannen. Meridianas 20 Flugzeuge starke Flotte aus McDonnell Douglas MD-80 und älteren Boeing 737 wäre jedenfalls überreif für neues Gerät.

Die sardische Airline meldete zuletzt für das Geschäftsjahr 2013 Zahlen, in dem sie einen Verlust von 155 Millionen Euro schrieb.

Die größte italienische Fluggesellschaft Alitalia hat bereits einen Golf-Aktionär an Bord - 2014 beteiligte sich Etihad Airways mit 49 Prozent an Alitalia und baut die zuvor arg kränkelnde Airline mit Investionen in Flotte und Produkt wieder auf.

Zur Startseite