in Kooperation mit

First Class wandert ins Oberdeck

SIA stellt ihre neue A380-Kabine vor

7 Bilder

Am Donnerstag stellt A380-Erstbetreiber Singapore Airlines die neue Kabinengestaltung ihrer nächsten Airbus A380 vor. Die Erstbetreiberin des Doppelstockriesen beginnt bereits, ihre Bestandsflotte durch Neuflugzeuge zu ersetzen.

Auffälligste Neuerung ist der Umzug der Suiten aus dem Hauptdeck ins vordere Oberdeck. Statt bisher zwölf Sitzen der First Class befinden sich künftig nur noch sechs Plätze der ersten Klasse in der luftigen Anordnung 1+1 an Bord. Dafür hat Singapore Airlines ihre sechs Suiten nochmals aufgewertet: Ein lederbezogener Drehstuhl pro Suiten-Kabine dient als Hauptaufenthaltsort des Passagiers. Bei etwaiger Müdigkeit kann außerdem ein vollwertiges Bett (Länge 1,93 m) mit einteiliger Matratze aus der Seitenwand ausgeklappt werden. Auftretende Langeweile bekämpft ein 32 Zoll-Großbildmonitor. Sichtschutzwände mit integriertem Garderobenschrank und eine Tür sorgen dabei für Privatsphäre. Die meisten Kabinenfunktionen, darunter Licht und Bildschirm werden vom Passagier drahtlos über einen Tablett-Computer gesteuert. Die vorderen First Class-Suiten auf jeder Seite lassen sich durch Absenken der Trennwand in eine Doppelbett-Suite verwandeln und mit der Nachbarsuite zusammenlegen.

Neue Schlafsessel in der Business Class

Die Business Class kann durch ausfahrbare Trennwände in einzelne Sitzbereiche mit viel Privatsphäre aufgeteilt werden. Foto und Copyright: SIA

Neu gestaltet wurden auch die 78 Schlafsessel der Business Class (Anordnung im A380-Oberdeck 1+2+1) jeweils mit 18-Zoll-Monitor, die 44 Liegesitze der Premium Economy Class (Anordnung im Hauptdeck 2+4+2, Sitze mit 13,3 Zoll-HD-Tochscreen) und die Rückenlehnen der Economy Class (342 Sitze, Anordnung im Hauptdeck 3+4+3, 11,1 Zoll-HD-Tochscreen). Unverändert 471 Passagiere passen bei SIA an Bord.

Die erste A380 mit der neuen Kabine, 9V-SKU, MSN243, soll ab 18. Dezember zwischen Singapur und Sidney verkehren. Man erkennt die neuen Flugzeuge von außen an ihrer unregelmäßigen Fensterteilung der First Class im vorderen Oberdeck mit Fenstern in drei Zweiergruppen. SIA hat bisher fünf A380-800 in der neuen Ausführung bestellt. Die Leasingverträge ihrer beiden ältesten A380 hatte SIA nach nur rund zehn Jahren bereits auslaufen lassen. Die 14 jüngsten Bestandsflugzeuge bei SIA sollen bis 2020 mit der neuen Kabinenausstattung nachgerüstet werden.

Neues Heft
Top Aktuell Verzögerungen im Zeitplan Emirates rechnet mit Boeing 777-9 nicht vor 2021
Beliebte Artikel Alle Fakten Airbus A380-800 Dreamliner trägt Sonderlackierung Qantas feiert 100. Geburtstag
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.