in Kooperation mit
59 Bilder

Erste Lufthansa-A320neo trifft noch 2015 ein

Flottenaufbau Lufthansa: Erste A320neo trifft noch 2015 ein

Lufthansa wird einen der allerersten A320neo von Airbus erhalten. "Die erste (Lufthansa-)A320neo soll Ende dieses Jahres ausgeliefert werden", sagte Lufthansa-Sprecherin Anja Lindenstein aero.de am Donnerstag. Airbus werde Lufthansa noch den genauen Liefertermin für die MSN6801 mitteilen.

Lufthansa melde das Flugzeug in Deutschland als D-AINA an. "Bis Ende 2016 werden wir nach heutigem Planungsstand insgesamt sieben Flugzeuge des Typs A320neo haben", sagte Lindenstein. "Die ersten A320neo sollen bei Lufthansa Passage eingesetzt werden."

Das Airbus-Auftragsbuch vermerkt 61 A320neo und 40 A321neo für Lufthansa. Spätere Flugzeuge dürften auch andernorts im Konzernverbund und bei der frisch gegründeten Günstigmarke Eurowings Europe ein Zuhause finden.

Lufthansa bestellte für ihre neue Teilflotte beide von Airbus angeboten Triebwerke. Frühe A320neo erhalten das Pratt & Whitney PW1100G-JM, 40 Flugzeuge schweben mit CFM LEAP-1A-Antrieben bei Lufthansa ein.

Nach einer mehrwöchigen Flugpause sammelt Airbus mit den A320neo-Prototypen inzwischen wieder fleißig Flugstunden. Pratt & Whitney musste ein nicht näher bezeichnetes "Komponentenproblem" in den Triebwerken lösen und entsprechend modifizierte Ersatzmotoren liefern.

Der Zeitverlust setzt Airbus zwar unter Termindruck. Trotz Flugpause werden die ersten A320neo aber noch in diesem Jahr ausgeliefert, sagte uns Airbus-Sprecherin Marcella Muratore im Juli. Neben Lufthansa wird dann auch Erstbetreiber Qatar Airways frühe Serienflugzeuge erhalten.

Lesen Sie auch
Flugzeuge