in Kooperation mit
UPS Airlines hat am 3. September 2020 eine weitere 747-8F in Empfang genommen - der 25. neu gekaufte Jumbo der Frachtfluggesellschaft. UPS

UPS Airlines erhält 25. neue Boeing 747

Flottenausbau UPS erhält 25. neue 747

Der US-Expressfrachtdienst UPS hat am Donnerstag bei Boeing seinen 25. neu gekauften 747-Frachter, eine 747-8F, übernommen.

Die Maschine mit dem Kennzeichen N622UP ist die 17. 747-8F von UPS, wobei drei weitere Auslieferungen in diesem Jahr erwartet werden, um für die Hochsaison im Dezember bereit zu stehen.

UPS Airlines hat noch elf weitere 747-8F bestellt. Darüber hinaus werden derzeit 13 747-400 betrieben. Etwa ein Zehntel der Flotte besteht damit aus Jumbo-Frachtern. Die maximale Nutzlast der 747-8F liegt bei 139525 Kilogramm gegenüber 117300 kg bei der 747-400. Es gibt 46 Containerpositionen im Hauptdeck und unter Deck statt 39. Die Reichweite ist mit 7780 Kilometern allerdings leicht reduziert.

Insgesamt besteht die Flotte der UPS Airlines auf fast 270 Flugzeugen, darunter 75 Boeing 757-200, 72 Boeing 767-300, 52 Airbus A300-600 und 39 MD-11.