in Kooperation mit
Embraer

KLM Cityhopper verjüngt die Flotte mit der Embraer 195-E2.

Flottenerneuerung mit Regionaljets aus Brasilien KLM Cityhopper übernimmt ihre erste Embraer 195-E2

Als bereits 50. Embraer-Flugzeug in ihrem Bestand hat KLM am Dienstag ihre erste Embraer 195-E2 in Brasilien übernommen. 25 Flugzeuge der neuen Generation sind bestellt und zehn weitere Optionen erteilt.

KLM Cityhopper habe ihre erste Emrbaer 195-E2 am Dienstag im Embraer-Stammwerk in São José dos Campos übernommen, teilte Embraer mit. Das erste Flugzeug werde über ICBC Aviation Leasing gemietet, von wo Cityhopper insgesamt zehn Flugzeuge erhalte. Weitere 15 würden bei Aircastle geleast. Erst vor kurzem hatte KLM ihre Gesamtbestellung bei Embraer um vier auf nun 25 Flugzeuge aufgestockt. Zehn weitere Optionen sind erteilt.

Die mit neuen Pratt & Whitney PW1919G/21G, -/22G oder -/23G-Triebwerken ausgestattete Generation E2 senkt den Kohlendioxidausstoß gegenüber den etwas kleineren Vorgängern pro Sitz um 31 Prozent und fliegt um 60 Prozent leiser. Arjan Meijer, President und CEO von Embraer Commercial Aviation, sagte: "Die Embraer 195-E2 ist das sauberste und leiseste Standardrumpfflugzeug auf dem Markt."

KLM hatte bereits 17 Embraer 175 und 32 Embraer 190 der ersten Generation betrieben. Die neue Embraer 195-E2 mit Getriebefans hat 132 Passagiersitze: 20 in der Business Class, acht in der Economy Comfort Class und 104 in der Economy Class. Sie konkurriert mit der A220-300 von Airbus.