in Kooperation mit
8 Bilder

Flüge von Tel Aviv nach Europa

EL AL nimmt ersten Dreamliner ab September in Betrieb

Die israelische Fluggesellschaft setzt ihre erste Boeing 787-9 ab Herbst 2017 ein. Neben Europa soll auch Nordamerika und Asien mit dem Flottenzuwachs bedient werden.

Bis 2020 soll EL AL 16 Dreamliner entgegen nehmen. Die Boeing-Modelle 747-400 und 767-300 werden durch das neuere Flugzeug ersetzt und aus der Flotte ausgemustert. Eine Neuheit an Bord ist beispielsweise die Premium Economy Class, eine Zwischenklasse mit 28 Sitzen, gehobenem Service und mehr Beinfreiheit als in der Economy Class.

Insgesamt 282 Passagiere kann die Boeing-787-9 in der Drei-Klassen-Konfiguration von EL AL befördern. Alle Sitze sind mit einem eigenen Bildschirm mit On-Demand-Bordunterhaltung ausgestattet. Ab 2018 soll auch das Breitband-Internet von ViaSat für weniger Langeweile an Bord sorgen.

„Ich bin sehr stolz, die Ankunft des ersten Dreamliners nach anderthalb Jahren Vorbereitung zu verkünden. Diese Boeing-Maschine verkörpert eine neue Etappe für die Fluggesellschaft und bietet unseren Kunden ein besonderes Inflight-Erlebnis. Ein qualitativ hochwertiger Service, technologische Innovationen, modernste Flugzeuge und attraktive Angebote helfen uns, den Marktbedingungen gerecht zu werden und dem wachsenden Wettbewerb standzuhalten“, so David Maimon, CEO von EL AL.

Zur Startseite
Zivil Airlines Künftig reine Embraer-Flotte Zeitfracht-Tochter WDL verabschiedet BAe 146

Neuer Name, neue Flotte: Seit Kurzem firmiert WDL Aviation zusammen mit...