in Kooperation mit
5 Bilder

Ganze Woche im Ausstand?

Französische Fluglotsen streiken

Ein Streik der französischen Fluglotsen lähmt den Flugverkehr über Westeuropa. Der Arbeitskampf soll angeblich noch die gesamte Woche dauern.

Der Streik betreffe die drei westlichen Kontrollbezirke Frankreichs, nämlich Nodwestfrankreich, Südwestfrankreich und den Mittelmeerraum, teilte die französische Luftfahrtbehörde DGAC mit. Die bestreikte Region reicht damit nahtlos von der britischen Küste bis vor Sardinien. Laut DGAC streikt die Lotsengewerkschaft UNSA-ICNA.

Am Montag musste alleine Air France etwa 20 Prozent ihrer Flüge streichen. easyJet strich 38 einzelne Flüge, Ryanair 45. Landesweit und bei allen Airlines zusammen sollten am Montag etwa 300 Flüge gestrichen werden. Langstreckenflüge bei Air France und fast alle ihre Mittelstreckenflüge seien dagegen nicht betroffen, teilte Air France mit. Paris selber gehört nicht zum bestreikten Luftraum. 

Der Ausstand soll erst am Freitag enden. Die streikenden Lotsen gehören zu Kontrollzentren in Brest, Bordeaux und Aix-en-Provence. Sie fordern bessere Arbeitszeiten und -bedingungen.

Zur Startseite