in Kooperation mit

ICAO meldet Zahlen für 2018

Erneutes Rekordjahr für die zivile Luftfahrt

Nie zuvor flogen weltweit mehr Passagiere durch die Lüfte als 2018. Das geht aus einer aktuellen Statistik der ICAO hervor. Allerdings hat sich das Wachstum im Vergleich zu den Vorjahren etwas verlangsamt.

Die Zahlen muten beeindruckend an: Gemäß den jüngsten Angaben der ICAO haben die Airlines der Welt im vergangenen Jahr bei rund 38 Millionen Starts 4,3 Milliarden Fluggäste befördert. Gegenüber 2017 bedeutet dies ein Wachstum von 7,1 Prozent. Die Menge der zurückgelegten Flugkilometer pro zahlendem Passagier wuchs um 6,7 Prozent und erreichte rund 8,2 Billionen. Damit flaute das seit Jahren anhaltende Wachstum im Vergleich zum Vorjahr leicht ab. 2017 hatte das Plus noch 7,9 Prozent betragen. Als Hauptgrund hierfür nannte die ICAO die gestiegenen Kraftstoffpreise, die sich in teureren Flugtickets niederschlugen. Dieser Umstand habe die weltweite Nachfrage nach Flugreisen geringfügig gedämpft.

Europa bleibt stärkster Markt

Alle Weltregionen verzeichneten 2018 ein langsameres Wachstum des Flugaufkommens als im Vorjahr - mit Ausnahme von Nordamerika. Dort stieg der Trend von von 4,9 Prozent im Jahr 2017 auf 5,2 Prozent im Jahr 2018, begünstigt durch die erstarkte US-Wirtschaft und die fortgesetzte internationale Expansion kanadischer Fluggesellschaften. Die am schnellsten wachsende Region bleibt derweil weiterhin der Asien-Pazifik-Raum mit einem Plus von 7,3 Prozent. Europa verzeichnete mit 6,7 Prozent das zweithöchste Wachstum und war mit 37 Prozent Anteil an den weltweiten Passagierkilometern einmal mehr der größte internationale Markt. Die am langsamsten wachsende Region war der Nahe Osten mit 4,7 Prozent. Hier stören laut ICAO das harte Wettbewerbsumfeld mit konkurrierenden Drehkreuzen, geopolitische Spannungen und eine Reihe weiterer Faktoren die Entwicklung.

Billigflieger als Wachstumsmotor

Wie bereits in den Vorjahren, wuchsen auch 2018 die Low-Cost-Carrier konstant schneller als der Duchschnitt. Ihr Marktanteil nahm sowohl in den Industriestaaten als auch in den Schwellenländern weiter zu. So beförderten die Billigflieger im zurückliegenden Jahr geschätzte 1,3 Milliarden Passagiere, was rund 31 Prozent der gesamten Fluggäste weltweit entspricht.

Deutlich schwächer fiel indessen das Wachstum auf dem Frachtmarkt aus: Der weltweite Luftfrachtverkehr, gemessen in Güterkilometern, verzeichnete ein Plus von 4,5 Prozent gegenüber 2017. Im Jahr davor hatte das Wachstum npoch satte 9,5 Prozent betragen. Als Gründe hierfür nennt die ICAO vermehrte internationale Handelsspannungen sowie rückläufige Import- und Exportaufträge.

Positive Bilanz für 2018, gedämpfte Erwartung für 2019

Insgesamt stuft die ICAO das Jahr 2018 für das Gros der Airlines als profitabel ein. Zwar seien die Treibstoffpreise im Vergleich zu 2017 um knapp 31 Prozent gestiegen, bewegten sich aber noch immer unterhalb des Niveaus der Jahre vor 2015. Der gleichzeitig verzeichnete Anstieg des Verkehrsaufkommens habe dazu geführt, dass die Zivilluftfahrtbranche im Gesamten das Jahr 2018 voraussichtlich mit einem weiteren Rekordergebnis abschließen werde. Den Nettogewinn schätzt die ICAO hierbei auf rund 34 Milliarden US-Dollar, wobei fast die Hälfte davon durch Airlines aus Nordamerika erflogen worden sei.

Die Aussichten auf die weitere Entwicklung 2019 fallen jedoch deutlich gedämpfter aus. Zwar spricht die Zivilluftfahrtorganisation einerseits von einem nach wie vor soliden Wachstumstrend. Dennoch mahnt sie in ihrer Prognose zur Vorsicht: Die von der Weltbank prognostizierte Abschwächung des globalen Wirtschaftswachstums könnte auch einen Abschwung des Verkehrswachstums und damit rückläufige Zahlen für die weltweite Zivilluftfahrt zur Folge haben.

Top Aktuell Ethiopian Airlines erhielt im Juli 2018 seine erste von 30 bestellten 737 MAX 8. Ergebnisse in einem Monat 737 MAX: Datenschreiber sind ausgelesen
Beliebte Artikel Doppelte Demütigung Schalke-Fans müssen nach Niederlage mit BVB-Airbus fliegen SWISS plant ab 2021 eine Premium Economy Klasse in der 777-300ER. Pläne für Langstreckenjets ab 2021 Premium Economy bei Swiss
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige
Streaming für Flugzeugfans
Bewährungsprobe für den Airbus A350

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.