in Kooperation mit
14 Bilder

ITB

Ideengeber S-Klasse: Emirates zeigt ihren neuen C-Sitz

Prima Sitz in nicht ganz idealer Konfiguration - Emirates enthüllte am Mittwoch auf der Touristikmesse ITB ihre neue Business Class, die ab November in alle neuen Boeing 777 der Airline einzieht. Der Sitz im gesteppten Diamantmuster aus grauem Leder lässt sich jetzt zu einem Bett ebnen.

Auf den ersten Blick bieten die Pods gute Privatsphäre, ohne die Passagiere zu sehr "einzukapseln". Ins Auge stechen die in helles Walnussfurnier gefassten Bildschirme des IFE-Systems mit 59 Zentimetern Diagonale. Für Kleinkram und Geräte der Passagiere hat Emirates zahlreiche Ablagen und Anschlüsse eingebaut.

"Die neuen Business-Class-Sitze von BE Aerospace bieten einen Sitzabstand von rund 183 Zentimetern", erklärte Emirates. "Die Innenausstattung der Mercedes S-Klasse diente als Inspiration und Vorbild für das Design von Sitzfernbedienung und Ledersitzbezug."

Die 777 bildet die größte Teilflotte von Emirates - leider plant man in Dubai keine Nachrüstung des neuen Produkts in die aktuellen Flugzeuge, sodass die Buchung anfangs ein Stück weit Glückssache bleibt.

Emirates behält beim Produktwechsel in der 777 Business Class Sitzzahl (42) und Reihung (2-3-2) bei. Sechs Passagiere müssen also mit auch weiterhin mit einem Mittelsitz Vorlieb nehmen und im Zweifel über ihren Sitznachbarn klettern, um den Gang zu erreichen.

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge