in Kooperation mit
Lufthansa
10 Bilder

Lufthansa setzt in München fünf A340-600 mit First Class ein

Langstrecken-Vierstrahler mit Premium-Kabine Lufthansa reaktiviert fünf A340-600 in München

Lufthansa reaktiviert fünf ihrer Airbus A340-600, um auf Langstrecken ab München die Erste Klasse anbieten zu können, bevor 2023 die neuesten Lufthansa-A350 mit First-Class-Kabine ausgeliefert werden.

Lufthansa stärke ihren "Premiumstandort München" und biete künftig auf ausgewählten Strecken wieder eine First Class an, teilte die Fluggesellschaft am Freitag mit. Die fünf reaktivierten A340-600 sind mit vier Sitzklassen an Bord ausgestattet: Economy, Premium Economy, Business und First Class. Ab Sommer 2022 sollen die langen Vierstrahler vor allem Langstrecken nach Nordamerika und Asien bedienen. Damit reagiere Lufthansa auf eine wachsende Premium-Nachfrage im Geschäfts- und Privatreisebereich, so die Airline.

Vor Beginn der Pandemie bestand die Lufthansa Airbus A340-600 Flotte aus 17 Flugzeugen, von denen aktuell zwölf veräußert werden sollen. Weitere fünf Flugzeuge, die derzeit nicht zum Verkauf stehen, werden nun vorübergehend reaktiviert und erst zu einem späteren Zeitpunkt veräußert.

Im Spätsommer 2023 wird dann der erste Airbus A350 mit einer First-Class-Kabine ab München starten und das Premiumangebot ergänzen. Lufthansa hatte sich ihr erstes A350-Lieferlos noch ohne First-Class-Kabinen ausstatten lassen. Bis 2027 erhält Lufthansa außerdem auch 107 Flugzeuge der A320neo-Familie. Erst im Mai waren noch zehn Stück nachbestellt worden.