in Kooperation mit
Diamond Aircraft DA42 für die European Flight Academy in Rostock-Laage. Diamond Aircraft

Lufthansa Aviation Training baut Schulungsflotte aus

Zusätzliche DA42 in Rostock-Laage

Bei der European Flight Academy in Rostock-Laage ergänzen seit dieser Woche zwei weitere Zweimots des Typs Diamond DA42 „Twin Star“ die bestehende Schulungsflotte.

Lufthansa Aviation Training (LAT) setzt im Rahmen eines Investitionspakets auf die Modernisierung der eigenen Trainingsflotte und auf den Ausbau von Standorten. Darunter fällt auch die Flugschule der European Flight Academy am Flughafen Rostock-Laage.

Bereits im April 2018 wurden fünf neue DA-42 eingeflottet, die zehn Jahre alte Piper PA-44 ablösten. Insgesamt trainieren EFA-Flugschüler an den Flugschulen in Bremen, Rostock-Lage, Grenchen (Schweiz) sowie in Goodyear (Arizona) auf 57 LAT-eigenen Schulungsflugzeugen. Darüber hinaus steht ihnen an der Partnerflugschule Flight Safety Academy in Vero Beach (Florida) ein Pool aus über 50 Trainingsflugzeugen zur Verfügung.

Die DA42 sind für die Instrumentenflugausbildung auf mehrmotorigen Flugzeugen bestens ausgestattet. Neben einem Wetter-Radar und einer iPad-Schnittstelle zur Flugzeug-Avionik verfügen sie über ein Enteisungssystem und erlauben somit Trainingsflüge in bekannte moderate Vereisungszonen.

Zudem sind sie dank zweier Dieseltriebwerke mit je 168 PS deutlich leiser als ihr Vorgängermuster und verbrauchen etwa ein Drittel weniger Treibstoff bei einer rund 50 Prozent höheren Steigleistung bei simuliertem Triebwerksausfall.

Für Matthias Lehmann, Geschäftsführer der Lufthansa Aviation Training Pilot Academy ist „der Ausbau der Flotte in Rostock-Laage auch ein Bekenntnis zum dortigen Standort, an dem aufgrund einer gut ausgebauten Infrastruktur und einer hohen Dichte umgebener Flugplätze mit verschiedenen Anflugverfahren ideale Trainingsbedingungen herrschen.“

Zur Startseite