in Kooperation mit
British Airways

Moderne A319 fliegt in alten BEA-Farben

BA zeigt neuesten Retrojet

Nach einem Jumbo Jet in den alten Farben von BOAC hat British Airways ihren nächste Retrojet vorgestellt: Es ist ein Airbus A319, der nun wieder in den klassischen Farben von BEA verkehrt.

Die Serie von Retrojets wird bei British Airways zum 100-jährigen Bestehen des Unternehmens umlackiert. Dabei stehen einige der Vorgänger von British Airways im Mittelpunkt. Die neueste Lackierung würdigt mit British European Airways (BEA) den Unternehmensteil, der früher den Europaverkehr wahrnahm, darunter zu Zeiten der deutschen Teilung, auch alliierte Flüge ab Berlin-Tempelhof und Berlin-Tegel, sowie Charterflüge für die britischen Streitkräfte ab Berlin-Gatow.

In den alten BEA-Farben fliegt mit dem Airbus A319, G-EUPJ nun ein moderner Zweistrahler. Damalige Besonderheit waren rot lackierte Flügel, die jetzt an der Flügelunterseite originalgetreu angebracht wurden. Nur die Flügeloberseite ist angeblich nicht umlackiert worden. Außerdem sind die Wingtip Fences rot lackiert. Der erste Flug führte die frisch umlackierte A319 am Montag aus London-Heathrow nach Manchester und zurück.

Nach einem schon vorgestellten Jumbo Jet in BOAC-Farben soll als nächster Retrojet ein Flugzeug wieder in der sogenannten „Landor“-Lackierung von British Airways lackiert werden.

Zur Startseite
Zivil Airlines Erster Qantas-Testflug absolviert New York - Sydney in 19 Stunden und 16 Minuten

Qantas hat am Wochenende den weltweit längsten Nonstop-Passagierflug...