in Kooperation mit
Flughafen Düsseldorf

Morgendliche Störung in der ersten Ferienwoche

UPDATE: Gepäckanlage in Düsseldorf läuft wieder

Schockmoment am Flughafen Düsseldorf: Mitten in der ersten Ferienwoche im bevölkerungsreichsten Bundesland Nordrhein-Westfalen fiel am frühen Mittwochmorgen die Gepäckförderanlage aus. Seit dem Vormittag läuft die Anlage wieder normal. Am Donnerstag starten zwei Sonderflüge, die Urlaubern ihr Gepäck nachliefern.

Die Gepäckförderanlage sei seit 3.30 Uhr technisch gestört gewesen, teilte der Flughafen Düsseldorf mit. Fünf ihrer sieben Bereiche waren ausgefallen. Damit konnten die meisten Koffer abfliegender Passagiere nicht mehr wie üblich von den Schaltern abtransportiert werden. Der Flughafen behalf sich damit, rund 2500 bereits elektronisch erfasste Gepäckstücke in abgesperrten Bereichen vor den Abflugschaltern zwischenzulagern. Ankommende Flüge und Gepäckstücke waren grundsätzlich nicht betroffen.

Um 8.45 Uhr konnte die gestörte Anlage den Betrieb wieder aufnehmen. Damit konnten die wartenden Gepäckstücke in das System eingeschleust, luftsicherheitstechnisch kontrolliert und von den Fluggesellschaften schnellstmöglich an den Bestimmungsort befördert werden. Mehrere Flüge hatten ohne Gepäck starten müssen, es kam zu einzelnen Verspätungen. Flugausfälle konnten vermieden werden.

Ursache der Störung war ein Fehler in der Steuerungssoftware der Anlage. Dieser werde nun im Detail analsysiert, so der Flughafen. Der Flughafen bedauere die Unannehmlichkeiten für die Reisenden und werde die Situation gemeinsam mit dem Hersteller der Anlage sehr gewissenhaft auswerten.

UPDATE:
Am Donnerstag starten in Düsseldorf zwei Sonderflüge, die vielen Urlaubern deren zurück gebliebenes Gepäck nachliefern. Einer der Flüge führt nach Palma, der andere nach Korfu und Kreta.

Zur Startseite
Zivil Airlines Eklat bei Auslieferungsflug Harley geschmuggelt: Garuda-Chef entlassen

Garuda-Chef Ari Askhara muss seinen Posten räumen, weil er einen...