in Kooperation mit
19 Bilder

Neuer Service

Delta Air Lines bringt das Handgepäck bis in die Kabine

Delta Air Lines hat einen neuen Service eingeführt: Das Handgepäck der Passagiere wird in die Kabine gebracht und in den Fächern über den Sitzen verstaut.

"Early Valet" nennt Delta Air Lines den neuen Service, der auf ausgewählten Strecken in den USA angeboten wird. Der Service beinhaltet den Transport des Handgepäcks bis in die Kabine, wo es in den Gepäckfächern (Englisch: Overhead Bins) verstaut wird. Die Gepäckstücke werden entsprechend der Sitznummer des beauftragenden Passagiers  in das passende Fach eingeordnet.

Die Idee geht auf Alan Janbay zurück, Projektleiter Airport Customer Service Field Suppoart bei Delta Air Lines, der im vergangenen Jahr bei einem Flug nach Baltimore eine Mutter dabei beobachtete, wie sie sich vergeblich bemühte, ihren Rollkoffer oberhalb ihres Sitzes zu verstauen, bevor Janbay ihr dabei half. "Ich dachte mir", berichtet der Delta-Mitarbeiter, "dass wir dafür einen Service haben sollten. Ich schrieb sofort eine E-Mail an mein Team. Der Rest ist Geschichte." 

Erste Versuche unternahm die US-Fluggesellschaft im Sommer vergangenen Jahres zunächst in Los Angeles und später in Atlanta. Nachdem sich bei den Versuchen eine Zeitersparnis beim Boarding gezeigt hatte, wurde der Service bei Inlandsflügen eingeführt, die an zentralen Delta-Standorten starten. Dazu gehören unter anderem Atlanta, Seattle, Minneapolis/St. Paul und New York/JFK. Das Angebot gibt es auf ausgewählten Strecken in Schmalrumpfflugzeugen. Es richtet sich an Familien mit kleinen Kindern, Passagiere mit körperlichen Einschränkungen und Hochpreispassagiere. 

Zur Startseite