in Kooperation mit
7 Bilder

Neueste Kabinenausstattung direkt vom Hersteller

Airbus renoviert 14 Airbus A380 für SIA

Singapore Airlines (SIA) lässt die Kabinen ihrer jüngsten 14 Airbus A380 durch Airbus auf den allerneuesten Stand bringen. Die Umrüstarbeiten, nach Airbus-Plänen und mit Airbus-Teilen, erfolgen in Singapur.

Für die Kabinenerneuerung der 14 jüngsten, derzeit im Einsatz stehenden SIA-A380, habe Singapore Airlines Airbus ausgewählt, teilte der Flugzeughersteller am Montag mit. Die eigentllichen Arbeiten erfolgten bei der SIA-Unternehmenstochter SIA Engineering Company in Singapur. Hierfür werde Airbus die technischen Änderungsanweisungen (Service Bulletins) erarbeiten und Teilesätze nach Singapur liefern. Airbus-Teams sorgten mit ihrer Ingenieurerfahrung auch dafür, dass die neuesten SIA-Einbauten in den gebrauchten A380 integriert werden könnten. Die Arbeiten beginnen 2018 und enden 2020 mit der Umrüstung des 14. Flugzeugs.

Paralllel dazu hat SIA damit angefangen, ihre mit zehn Jahren Dienstzeit ältesten fünf A380 auszumustern und durch fabrikneue A380 zu ersetzen, von denen die erste bereits übergeben wurde. Die gebrauchten Flugzeuge werden auf den Stand dieser neuesten A380 gebracht. An Bord wird eine Vierklassenkabine mit 471 Sitzen installiert, wobei die künftig sechs First Class-Suiten aus dem Hauptdeck ins Oberdeck umziehen. Außerdem gibt es 78 Sessel der Business Class, 44 der Premium Economy Class und 343 Sitze der Economy Class.

4 Bilder
Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge