in Kooperation mit
19 Bilder

Projekt FraDrones

Drohnen-Tests am Frankfurter Flughafen

Inspektionen, Vermessungen, Überwachung: Der Flughafenbetreiber Fraport erprobt den Einsatz von Drohnen für verschiedene Szenarien.

Die ersten Testflüge fanden bereits vom 31. Mai bis zum 2. Juni auf einem Testareal im Südwesten des Flughafens statt, wie die Fraport AG am Montag mitteilte. Durchgeführt wird das Projekt "FraDrones", das verschiedene Szenarien zur betrieblichen Drohnen-Nutzung untersucht, gemeinsam mit der TPI Vermessungsgesellschaft mbH, dem Drohnenhersteller Multirotor und der Deutschen Flugsicherung.

„Die Drohnentechnologie eröffnet dem Frankfurter Flughafen innovative Möglichkeiten, um komplexe Prozesse und Abläufe deutlich zu optimieren", so Dirk Schusdziara, Leiter wirtschaftliche Steuerung am Frankfurter Flughafen. Im Fokus der ersten Tests standen nach Angaben von Fraport Vermessungsaufgaben und die Fortschrittskontrolle von Bauprojekten. Denkbar seien künftig aber auch Foto- und Videodokumentationen der Topografie des Flughafens, Inspektionen sowie die Überwachung der Flughafen-Infrastrukturbeschaffenheit.

Das Testgelände erstreckt sich vom Baustellengelände des Terminals 3 bis in den Bereich der CargoCity Süd. Für dieses Gelände hat Fraport nach eigenen Angaben eine Sondergenehmigung der Aufsichtsbehörden. Das sei ein Ergebnis intensiver Abstimmungen mit den zuständigen Behörden und der Deutschen Flugsicherung. Die Drohnentestflüge erfolgten daher in Zeiten mit geringem Verkehrsaufkommen und ohne Störung des Flugbetriebs.

Fraport weist darauf hin, dass abseits der Testzone die Nutzung von Drohnen in einem erweiterten Umkreis von 1,5 Kilometern rund um den Frankfurter Flughafen grundsätzlich verboten sei.

Zur Startseite
Zivil Zivil Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. Lufttaxi hebt autonom ab Volocopter fliegt über Stuttgart

Überraschend leise taucht der Volocopter 2X über den Baumkronen am...