in Kooperation mit
Airbus

Reisebeschränkung Öffnen die USA ihre Grenzen für Europäer?

Die US-Regierung erwägt offenbar, Touristen und Geschäftsreisende aus Europa wieder ins Land zu lassen. Donald Trump hatte im März die Einreise wegen der Corona-Pandemie gestoppt.

Wie die Nachrichtenagentur "Reuters" unter Berufung auf Airline-Manager und Regierungsbeamte berichtet, stehen auch Mitglieder des Coronavirus-Krisenstabes, Mitarbeiter des Gesundheitsamtes und anderer Behörden hinter dem Plan. Passagieren, die kurz zuvor in China oder dem Iran waren, soll die Einreise allerdings weiterhin verwehrt werden.

Eine Boeing 777-300 flog am 20. März 2020 den ersten reinen Frachtflug von American Airlines seit 1984.
American Airlines
US-Airlines transportieren vielleicht bald auf ihren Europaflügen wieder mehr Passagiere und nicht mehr nur Fracht.

Ausnahmen gubt es schon jetzt

Für US- und auch europäische Airlines wäre ein solcher Schritt eine große Erleichterung. Allein, ob Donald Trump ihn wirklich geht, ist ungewiss. Als größtes Hindernis gilt derzeit, dass er von der EU im Gegenzug ebenfalls eine Grenzöffnung erwarten würde. Für europäische Geschäftsreisende, Studenten, Akademiker und andere Berufsgruppen gelten bereits Ausnahmeregelungen für die Einreise. Nach Brasilien dürfen US-Bürger bereits seit Juni wieder einreisen, Brasilianer umgekehrt aber seit Mai nicht mehr in die USA. Die US-amerikanische Seuchenschutzbehörde hat Mitte November neue Empfehlungen für den Umgang mit internationalen Reisen herausgegeben. Reisende sollten sich demnach ein bis drei Tage vor dem Flug auf das Coronavirus testen lassen und drei bis fünf Tage nach der Ankunft. Sieben Tage lang sollten sie in Quarantäne.

Patrick Zwerger
Delta bietet gemeinsam mit dem Flughafen Rom Fiumicino quarantänefreies Reisen an.

Nach Europa ohne Quarantäne

Die Lobbyorganisation Airlines for America begrüßte die Empfehlung "als Schritt in die richtige Richtung" und äußerte zugleich die Hoffnung, dass Schnelltests in naher Zukunft die Quarantäneanforderungen gänzlich obsolet machen. Dies fordert auch der internationale Airlineverband IATA. Delta Air Lines, der Flughafen Rom-Fiumicino und der internationale Flughafen Atlanta haben unterdessen ein Testprogramm aufgelegt, mit dem Passagiere zwischen Atlanta und Rom fliegen können, ohne im jeweils anderen Land in Quarantäne zu müssen.