in Kooperation mit
9 Bilder

Stadtflughafen in Londons Finanzviertel

Kanadier kaufen London City Airport

Ein kanadisches Investoren-Konsortium hat für angeblich rund 2,5 Mrd. Euro den Londoner Stadtflughafen "London City Airport" übernommen. Der Neubauflughafen nahe des Finanzviertels wächst beim Aufkommen aber stößt räumlich an enge Grenzen.

Declan Collier, Vorstandsvorsitzender des London City Airport sagte: "Ich freue mich, das Konsortium als neuen Besitzer des einzigen Flughafens zu begrüßen, der wirklich auf dem Gebiet von London liegt. Der Flughafen ist ein erfolgreiches Unternehmen mit riesigen Wachstumsmöglichkeiten. Diese können Jobs, wirtschaftliche Impulse und neue Verbindungen für Londons Wirtschatszentren erzeugen."

Das kanadische Konsortium Alberta Investment Management Corporation betreut die Kunden OMERS, Ontario Teachers Pension Plan und Wren House Infrastructure Management Limited, sowie Kuwait Investment Authority. Es besitzt und betreibt den Flughafen künftig und stach ein konkurrierendes Angebot der chinesischen HNA-Group aus.

Der 1987 in den "Docklands", dem früheren Londoner Hafengebiet entlang der Themse, eröffnete Flughafenneubau fertigte 2015 rund 4,3 Millionen Passagiere ab (plus 18,3 Prozent). Das beengte Flughafengelände steht größtenteils auf Stelzen im Wasser und kann nur noch schwer erweitert werden. Dafür ist die Innenstadtlage mit einer Kabinenbahn-Anbindung an das nahe Finanzviertel perfekt für eilige Geschäftsreisende geeignet. 

Betriebliche Besonderheit des Flughafens ist dessen extrem steiles Anflugverfahren auf die 1500 Meter kurze Landebahn über die Hochhäuser des Bankenviertels hinweg, den nur Flugzeuge schaffen, die für einen besonders steilen Anflugwinkel von 5,5 Grad zugelassen sind. Größtes Muster am Platz ist derzeit der Airbus A318.

Zur Startseite
Zivil Zivil Der Volocopter flog am 14. September über Stuttgart-Untertürkheim. Lufttaxi hebt autonom ab Volocopter fliegt über Stuttgart

Überraschend leise taucht der Volocopter 2X über den Baumkronen am...