in Kooperation mit
27 Bilder

Superjet mit Sonderlackierung

Aeroflot erinnert an Zweiten Weltkrieg

Mit einer Sonderlackierung erinnnert Aeroflot an den Sieg im Zweiten Weltkrieg. Der Suchhoi Superjet mit speziellem Emblem fliegt auf der Strecke Minsk-Moskau.

Der neue Suchoi Superjet 100-95B RA-89047 wird auf der Strecke Minsk-Moskau eingesetzt. Er trägt ein spezielles Emblem, mit dem Aeroflot an das siegreiche Ende im Zweiten Weltkrieg vor 70 Jahren erinnern möchte. Das Flugzeug trägt den Beinamen "Alexander Grudzin", der im Zweiten Weltkrieg ein Kampfpilot war. Die Stadt Minsk wurde als Zielort für den Erstflug ausgewählt, da sie aus russischer Sicht für die Geschichte des Zweiten Weltkriegs eine besondere Bedeutung hat. Alle in Russland gebauten Aeroflot-Flugzeuge sollen das Emblem erhalten. 

Die russische Fluggesellschaft plant eine Vielzahl weiterer Aktion, um an das Kriegsende zu erinnern. Dazu gehört die Herausgabe kostenloser Flugscheine an Kriegsveteranen auf ausgewählten Strecken. Das Aeroflot-Museum auf dem Flughafen  Scheremetjewo will in einer Sonderaussellung die Rolle der zivilen Luftfahrt während des Krieges beleuchten. 

Zur Startseite
Lesen Sie auch
Flugzeuge