in Kooperation mit

Viehzucht im Wüstenstaat

Qatar Airways fliegt 4.000 Kühe nach Katar

Um der hohen Milchnachfrage trotz der Blockade durch die Nachbarländer nachzukommen, hat das Emirat bereits zwei Sonderflüge mit 300 Rindern organisiert. Eine Boeing 777F beförderte die europäischen Herden.

Von der tierischen Sonderlieferung erhofft sich Katar den Aufbau einer neuen Industrie. Für die nächsten Wochen sind weitere 20 Viehtransporte aus Europa, den USA und Australien geplant, um rund 4000 Kühe nach Katar zu bringen. Nach der Ankunft am Hamad International Airport erfolgt der Weitertransport zur Baladna Farm. Der große Viehhaltungsbetrieb in Katar versucht mit in den Kuhställen installierten Temperaturkontrollsystemen eine angemessene Umgebung für die Neuankömmlinge zu schaffen.

“Die Vieh-Charter waren mit viel Koordinationsaufwand verbunden, da sichergestellt werden musste, dass der Flug vom Herkunftsland nach Doha geschmeidig und sicher abläuft.“, so Ulrich Ogiermann, Leiter des Fracht-Betriebs der Fluggesellschaft.

Temperaturkontrollsysteme in den Kuhställen sollen den extremen Temperaturen im Wüstenstaat entgegenwirken. Foto und Copyright: Qatar Airways

Erst kürzlich hat Qatar Airways Cargo während der Blockade des Wüstenstaats durch angrenzende Länder mit dem Lufttransport großer Lebensmittelmengen Aufsehen erregt. Die Aktion, die mehrere Wochen mit der eigenen Flotte sowie weiteren geliehenen Flugzeugen durchgeführt wurde, war nach eigenen Angaben der Airline von Qatar Airways selbst organisiert.

Zur Startseite