in Kooperation mit

Weltweit größter Dreamliner-Kunde

ANA übernimmt ihre erste Boeing 787-10

757 EcoDemo Foto: Boeing

All Nippon Airways (ANA) hat Ende März ihre erste von drei bestellten Boeing 787-10 erhalten. Damit sind die Japaner zugleich die erste Airline Asiens, die alle drei Dreamliner-Typen in ihrer Flotte hat.

Die Beziehung der größten japanischen Fluggesellschaft zu Boeings Dreamliner war von Beginn an eine sehr innige – immerhin war ANA Launch Customer für das Grundmodell 787-8 und ist mit nunmehr 67 Dreamlinern in der Flotte zudem der größte Betreiber dieses Typs weltweit. Die Übergabe des 67. Flugzeugs bot am 31. März erneut besonderen Anlass zum Feiern, handelte es sich dabei doch um die erste Boeing 787-10 für die japanische Traditionsairline. ANA avanciert damit zugleich zur ersten Fluggesellschaft in Asien, die sämtliche Muster der Dreamliner-Familie betreibt: 36 787-8 und 30 787-9 (14 weitere bestellt) machen dabei den Großteil der Flotte aus. Zwei weitere 787-10 sollen bis Ende 2020 folgen.

Platz für bis zu 330 Passagiere

Die Boeing 787-10 ist eine gegenüber der 787-9 um fünfeinhalb Meter gestreckte, und zugleich die neueste Variante des modernen Langstrecken-Zweistrahlers. Das erste Flugzeug dieses Typs wurde im März 2018 an Singapore Airlines übergeben. ANA setzt das Flugzeug mit einer Dreiklassen-Konfiguration eiin, die insgesamt 330 Passagieren Platz bietet: 38 in der Business Class, 21 in der Premium Economy 235 in der Economy Class.

„Die Boeing 787 bildet nun schon seit Jahren das Rückgrat unserer Großraumflotte“, erklärte ANA-Chef Shinya Katanozaka anlässlich der Übernahme der ersten 787-10 im Boeing-Werk Charleston (South Carolina). „Die zusätzliche Kapazität der 787-10 bietet unseren Passagieren die Grundlage für unvergessliche Flugerlebnisse – und uns besonders niedrige Betriebskosten pro Sitz sowie enorme Effizienz.“

Einsatz zwischen Tokio und Singapur

Obwohl als Langstreckenjet konzipiert, möchte ANA ihre erste 787-10 ab 26. April auf der beliebten „Rennstrecke“ zwischen Tokio-Narita und Singapur betreiben. Ab dem 1. Juli soll außerdem das Routing Narita-Bangkok hinzukommen. Beide Verbindungen sind laut ANA konstant stark in der Nachfrage – die Flüge mit der 787-10 zielten darauf ab, prominente Orte innerhalb Asiens zu verknüpfen und Japan dabei die Rolle als Knotenpunkt zukommen zu lassen.

Passagiere kommen während des Fluges in den Genuss Dreamliner-typischer Kabinenmerkmale. So verfügt die 787 nicht nur über die größten Fenster aller moderner Verkehrsjets, sondern soll dank beruhigender LED-Beleuchtung und besonderes sauberer, feuchterer Kabinenluft ein besonders angenehmes Klima an Bord bieten.

Top Aktuell Nationale Luftfahrtkonferenz Kanzlerin Merkel wirbt für Nachhaltigkeit
Beliebte Artikel Royal Barge 2.0 Thai Triple Seven als königliche Barke Wegen 737 MAX-Grounding Liebäugelt Southwest mit dem Airbus A220?
Stellenangebote BHS Helicopterservice stellt ein Sales Manager & Head of Ground Operations (m/w/d) Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2
Anzeige
Top 10
Die zehn größten Flugzeuge der Welt

Schneller, höher, größer, weiter: Wir zeigen die zehn größten Flugzeuge aller Zeiten.