in Kooperation mit
Masakatsu Ukon (CC BY-SA 2.0)
11 Bilder

Zwei 747-400 der Lufthansa sind wieder zu Hause

Zurück in Frankfurt Zwei 747-400 der Lufthansa sind wieder zu Hause

Die Boeing 747-400 ist bei Lufthansa wieder im Geschäft. Lufthansa holt nach und nach Flugzeuge aus dem Storage. Gestern traf mit der D-ABVX bereits die zweite 747-400 wieder in ihrer Heimat Frankfurt ein.

Die 747-400 greift bei Lufthansa wieder in den Spielbetrieb ein. Laut Flugplandaten sieht Lufthansa die Vierstrahler ab September für Indien-Flüge und Einzelumläufe nach Boston, Toronto und Washington vor. Ende Juli hatte Lufthansa dafür bereits die D-ABVM wieder nach Frankfurt verlegt. Am Dienstag meldete sich auch die Flottenschwester D-ABVX aus den Niederlanden in Frankfurt zurück.

Patrick Zwerger
Bis zu acht 747-400 sollen aus dem Storage zurückkehren. Hier die D-ABTK aus Teruel.

Vertretung für 777-9

Lufthansa will insgesamt bis zu acht in der Krise stillgelegte 747-400 als Brückenlösung zur 777-9 reaktivieren, die frühestens Ende 2023 in Frankfurt eintrifft. Um die Zwischenlagerung der 747-400 in Twente war im vergangenen Jahr ein Streit zwischen Flughafen und Aufsichtsbehörde entbrannt – Lufthansa darf die Flugzeuge nur mit einer Sondergenehmigung aus Twente ausfliegen.