in Kooperation mit
28 Bilder

Vietnam Airlines übernimmt ihre erste A350

Zweiter Betreiber des neuen Airbus-Zweistrahlers Vietnam Airlines übernimmt ihre erste A350

Vietnam Airlines hat am Dienstag bei Airbus in Toulouse ihren ersten Airbus A350-900 feierlich übernommen. Nach ersten Inlandsflügen zwischen Hanoi und Saigon soll das neue Flaggschiff bald von Vietnam aus nach Paris und zum Jahreswechsel auch nach Frankfurt verkehren.

Vietnam Airlines hat zehn A350 bei Airbus direkt bestellt und least vier weitere Flugzeuge, darunter das erste mit der Werknummer MSN14, von AerCap. Die Kabine ist mit 29 Sitzen der Business Class ausgestattet, die sich in flache Betten verwandeln lassen, mit 45 Sitzen der Premium Economy Class und dahinter mit 231 Plätzen der regulären Economy Class. Vietnam Airlines betreibt unter anderem bereits 49 Airbus A321 und zehn Airbus A330.

Die Leasingfirma AerCap, der das jüngste Flugzeug gehört, ist mit bisher 945 Flugzeugbestellungen, darunter 20 Airbus A350, der größte Kunde des europäischen Herstellers. Airbus hat bisher 781 feste Bestellungen für die A350 von 40 Kunden erhalten. Der erste Betreiber war Qatar Airways.

10 Bilder
Lesen Sie auch
Flugzeuge