in Kooperation mit
Patrick Zwerger

Air France verbessert die Anbindung von Paris-Orly

Zweites Ziel in Paris Mit Air France ab MUC und BER auch nach Orly

Air France verbessert die Erreichbarkeit von Paris-Orly ab dem Winterflugplan und bedient das für seine Langstreckenflüge interessante, zweite Pariser Drehkreuz, zusätzlich zu Charles de Gaulle, ab Ende Oktober täglich ab München und Berlin-Brandenburg.

Air France verstärke das Flugangebot zu touristischen Destinationen, teilte die Fluggesellschaft am Donnerstag mit. Von Berlin und München fliege sie ab dem 31.Oktober auch nach Paris-Orly, zusätzlich zu den Verbindungen nach Paris-Charles de Gaulle.Von Berlin und München starte dann jeweils täglich ein Airbus A318 mit 131 Sitzplätzen nach Paris-Orly. Zusätzlich gebe es bis zu fünf Flüge pro Tag von Berlin und bis zu vier von München nach Paris-Charles de Gaulle (CDG). Von dort haben die Passagiere aus Deutschland Anschluss an das weltweite Hauptstreckennetz von Air France.

Dagegen bietet Orly viele exotischere Langstreckenziele, darunter in die französischen Überseegebiete und Territorien, etwa in der Karibik oder im Indischen Ozean. Diese, teilweise als "Inlandsflüge" mit vereinfachter Grenzabfertigung klassifizierten Ziele, werden oft zu vergünstigten Preisen, bei leicht reduziertem Bordkomfort, angeboten.

Die Ankunft in CDG mit Weiterflug in Orly machte bisher in Paris einen Flughafenwechsel erforderlich. Air France betreibt dazu eigene Reisebusse, die ihre Anschlusspassagiere direkt von Tür zu Tür fahren. Alternativ ist Orly aber auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln, zum Beispiel der Schnellbahn RER, schnell und stausicher erreichbar. Am bequemsten ist natürlich die direkte Landung vor Ort, die nun seitens Air France für deutsche Fluggäste wieder eingeführt wird.

Auch ab CDG wird das Flugangebot erweitert: Neu im Flugplan ab Paris-Charles de Gaulle ist Teneriffa mit zwei wöchentlichen Verbindungen (montags und samstags) ab 1. November 2021. Rovaniemi in Lappland steht vom 4. Dezember 2021 bis zum 5. März 2022 mit bis zu zwei wöchentlichen Flügen,mittwochs und samstags, auf dem Programm. Zum Einsatz auf beiden Strecken kommt ein Airbus A319 mit 143 Sitzplätzen. Zusätzlich führt Air France die Verbindungen aus dem Sommer von Paris-Charles de Gaulle nach Sevilla, Las Palmas, Palma de Mallorca, Tanger, Faro, Djerba und Krakau fort.

Flugpläne und Tarife können auf airfrance.de eingesehen werden. Änderungen aufgrund von Reisebeschränkungen sind möglich. Air France bittet ihre Kunden, sich vor Antritt über die Einreisebedingungen und die bei der Ankunft am Zielort erforderlichen Dokumente zu informieren. An Bord des Flugzeugs und während der gesamten Reise ist das Tragen einer chirurgischen MaskePflicht. Weitere Informationen dazu: airfrance.traveldoc.aero