in Kooperation mit

Flug bis an den Rand des Weltraums geplant

Segler Airbus Perlan 2 wird auf Höhenrekord vorbereitet

Das erste Segelflugzeug, das in mehr als 27 Kilometer Höhe fliegen soll, durchläuft in Nevada ein Flugtestprogramm. Noch 2016 soll der Rekordflug erfolgen.

Das Team von Airbus Perlan II führt derzeit in Minden, Nevada, Testflüge mit dem motorlosen Segelfugzeug durch. Im Sommer soll Perlan II in Argentinien zum Rekordflug bis an den Rand des Weltraums starten.

Im Januar fanden nach Angaben des Airbus-Perlan-II-Teams zwei erfolgreiche Testflüge statt. Dabei wurde der Segler mit den beiden Testpiloten Jim Payne und Miguel Iturmendi von einer Piper Pawnee bis auf eine Höhe von 1800 Meter geschleppt und stieg auf 3200 Meter.

Seinen Erstflug hat Perlan II am 23. September 2015 in Redmond absolviert. Der mit einer Druckkabine ausgestattete Segler hat eine Spannweite von 25 Metern. Um in die Stratosphäre zu gelangen, soll Perlan II bestimmte Luftströme, so genannte stratosphärische Bergwellen, in Polarregionen nutzen. Das Flugzeug bietet Platz für zwei Piloten und wissenschaftliche Instrumente.

Das Segelflugzeug wurde im Rahmen des von Freiwilligen getragenen, gemeinnützigen Perlan-Projekts entwickelt. Unterstützt wird es von der Airbus Group und weiteren Sponsoren, darunter auch der US-Konzern United Technologies.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Flugzeugtechnik Sichtlicher Blick auf den Versuchsaufbau. Die Lärmquellen am Triebwerk und der Flügelhinterkante sind in einer Fotomontage farbig markiert. Zusammenspiel aus Triebwerksstrahl und Landeklappen Den Lärm messbar machen

Lärmmessung bietet eine Möglichkeit der Vorhersage, wie sich immer größer...