in Kooperation mit
18 Bilder

Aero Gearbox in Polen

Rolls-Royce und Hispano-Suiza gründen Unternehmen

Das neue Gemeinschaftsunternehmen Aero Gearbox International wird für alle zivilen Triebwerke von Rolls-Royce die Nebenantriebsstränge entwickeln und fertigen.

Rolls-Royce und die zur Safran Gruppe gehörende Firma Hispano-Suiza hatten die Gründung des Gemeinschaftsunternehmens am 24. Oktober 2014 beschlossen. Nun gaben die Firmen den Namen des Joint-Ventures bekannt: Aero Gearbox International soll für die kommenden 25 Jahre exklusiv die Hilfsgeräteantriebe für alle Ziviltriebwerke von Rolls-Royce entwickeln und fertigen. Diese Nebenantriebsstränge oder Hilfsgetriebe übertragen die nötige Leistung für Nebenaggregate wie Kraftstoff- und Hydraulikpumpen sowie Stromgeneratoren. Eines der ersten Produkte von Aero Gearbox International wird das Hilfsgetriebe für das  Trent 7000 des Airbus A330neo sein.

Zunächst ist die Beschäftigung von mehr als  60 Mitarbeitern aus den Reihen der beiden Muttergesellschaften an den Standorten Colombes bei Paris, Derby und Dahlewitz geplant. Der Hauptsitz wird bei Hispano-Suiza in Colombes angesiedelt. Die Produktion erfolgt in einem Werk im Südosten Polens in der Region Podkarpackie (Karpatenvorland). Der Bau der Einrichtung soll Ende des Jahres beginnen und von der Erfahrung des Hispano-Suiza-Polska-Werks in Sedziszow Malopolski profitieren. Das neue Werk soll 110 Angestellte beschäftigen und 2017 den ersten Accessory Drive Train (ADT) ausliefern.

Zur Startseite