in Kooperation mit
6 Bilder

Flughafen Oslo

Biokerosin im regulären Flugbetrieb

Seit kurzem können alle Flugzeuge, die am Osloer Flughafen landen, mit Bio-Kerosin aus der Haupttankfarm betankt werden. Die ersten Kunden stehen bereits fest.

Seit Ende vergangener Woche hat der Flughafen Oslo - nach eigenen Angaben als weltweit erster Airport - mit der Belieferung von Biokerosin im regulären Flugbetrieb begonnen. Das Kerosin mit einer Beimischung von alternativem Flugkraftstoff wird in das bestehende Betankungssystem eingespeist und wie herkömmliches Kerosin vertankt. 

Hergestellt wird das Biokerosin von der finnischen Firma Neste. Versorgt wird der Flughafen der norwegischen Hauptstadt von Air BP. Der Flughafenbetreiber Avionr hat mit dem Treibstofflieferanten einen Vertrag über die Versorgung mit 1,25 Millionen Liter geschlossen.

Mit Lufthansa, SAS und KLM stehen auch die ersten Kunden fest. Ermöglicht wird das Angebot durch das EU-geförderte Demonstrationsvorhaben ITAKA (Towards sustaAinable Kerosene for Aviation) und weitere Unterstützung durch den Flughafenbetreiber Avinor.

Bisherige Tests für die Betankung mit Biokerosin fanden mit gesonderten Tankwagen statt, was zu einer Dopplung der Infrastruktur führt.

Zur Startseite