in Kooperation mit

Französischer Luftfahrt- und Rüstungskonzern

Wachstum bei Safran

16 Bilder

Der französische Safran-Konzern hat seinen Gewinn im vergangenen Geschäftsjahr fast verdoppelt.

Safran hat 2017 sowohl Umsatz als auch auch Gewinn gesteigert. Der bereinigte Umsatz legte um 4,7 Prozent auf 16,5 Milliarden zu. Dank Währungssicherungsgeschäften und Spartenverkäufen stieg der bereinigte Nettogewinn um 45,4 Prozent auf 2,6 Millarden Euro.

"Die Produktion von Narrowbody-Triebwerken ist wieder einmal angestiegen und wir haben einen Rekord bei den Auslieferungen", so Philippe Petitcolin, CEO von Safran bei der Vorstellung der Jahreszahlen am Dienstag. Safran hält 50 Prozent am Triebwerkshersteller CFM International (die andere Hälfte gehört GE Aviation). 2017 wurden insgesamt 1903 CFM-Triebwerke ausgeliefert (2016: 1770), darunter 459 LEAP (Airbus A320neo und Boeing 737 MAX). Für das LEAP liegen 2870 Bestellungen und Zusagen vor. Während die LEAP-Produktion hochläuft, wird die Fertigung des bisherigen Bestsellers CFM56 langsam heruntergefahren. 1444 CFM56-Triebwerke wurden 2017 ausgeliefert, 249 weniger als im Jahr zuvor.

Stark ist auch das zivile Ersatzteilgeschäft, das um 11,2 Prozent zugenommen hat. Umsatztreiber sind vor allem die jüngsten Generationen des CFM56 und des GE90. Zum positiven Ergebnis dürfte aber auch die Rüstungssparte beigetragen haben. Qatar hatte im Dezember 2017 zwölf weitere Rafale-Kampfjets bestellt. Safran liefert dafür unter anderem die M88-Triebwerke, die Fahrwerke, Carbonbremsen und Trägheitsnavigationssysteme zu.

Top Aktuell Verteidigungsministerinnen im Triebwerkswerk von Safran Safran und MTU Aero Engines Neues europäisches Kampfjet-Triebwerk
Streaming für Flugzeugfans
Flight-Deck-Stories: Truppentransport nach Mali

30 % Rabatt für das First Class Angebot von planestream für FLUG REVUE Abonnenten.

Beliebte Artikel Delta eröffnet im Februar 2019 den weltgrößten Triebwerksprüfstand. Delta Air Lines Weltgrößter Triebwerks-Teststand fertiggestellt Endomntage des Rolls-Royce Trent XWB-84 in Dahlewitz Rolls-Royce Trent XWB Ein Brite made in Germany
Anzeige
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht