in Kooperation mit
ESG-Missionskonsole für Polizeihubschrauber. ESG

Kooperationsvereinbarung

Bell 429 erhält ESG Missionsmanagementsystem

Bell bietet sein Modell 429 künftig mit dem Missionsmanagementsystem von ESG an. Ein Demonstrator wird in Prag vorbereitet.

Das Mission Management System der ESG "hat den Standard für polizeiliche Überwachungseinsätze gesetzt", so Bell. "Bell und ESG haben sich verpflichtet, die beste Lösung für den halbstaatlichen Markt anzubieten", sagte Duncan Van De Velde, Managing Director, Europa & Russland von Bell.

Das System bietet große Bildschirme und einen Hochleistungscomputer, der die Integration verschiedener Sensoren wie optischer und Infrarot-Kameras ermöglicht. Auch die Einbindung eines HD-Video-Downlink ist möglich. Der Operator wird bei der Zusammenführung von Kartendaten, Geländemodellen, Echtzeitvideos und Datenbanken mit georeferenzierten Objekten unerstützt.

Für die Installation in der Bell 429 sind laut ESG nur geringfügige Modifikationen nötig. Das Gestell mit den Bildschirmen, der Tastatur und der Elektronik wird hinter den Cockpitsitzen installiert, der Bediener nutzt einen Sitz in der zweiten Reihe.

Bell wird das neue Angebot auf der Messe European Rotors im November in Köln vorstellen. Dort soll auch ein Mockup der Bell 525 zu sehen sein, an deren lange verzögerten FAA-Zulassung immer noch gearbeitet wird.

Zur Startseite