GE T901 Wellenturbine für die US Army. GE
GE T901 Wellenturbine für die US Army.
GE T901 Wellenturbine für die US Army.
GE T901 Wellenturbine für die US Army.
GE T901 Wellenturbine für die US Army. 7 Bilder

GE beginnt mit Tests des T901 für die US Army

Neue Wellenturbine für die US Army GE beginnt mit Tests des T901

GE hat mit einiger Verspätung die Erprobung des ersten T901-GE-900-Triebwerks begonnen. Die Wellenturbine der nächsten Generation soll künftig in UH-60 Black Hawk, AH-64 Apache und das Future Attack Reconnaissance Aircraft (FARA) antreiben.

Der Meilenstein "First Engine to Test" wird in einer kürzlich aufgerüsteten Testzelle im GE-Werk in Lynn, Massachusetts, durchgeführt. GE hat drei Testzellen in Lynn aufgerüstet, um das umfassende T901 EMD-Triebwerkstestprogramm effizient durchzuführen.

Die Aufrüstung der Prüfzelle umfasst Systeme, die die erhöhte Leistung aufnehmen und den Betrieb des Triebwerks im Leerlauf ermöglichen, sowie eine verbesserte Instrumentierung und aktualisierte Teststeuerungen. Die T901 EMD-Triebwerkstests werden auch in der GE-Anlage in Evendale, Ohio, sowie in staatlichen Einrichtungen durchgeführt.

2019 wählte die US-Armee das T901-Triebwerk von GE für die EMD-Phase (Engineering and Manufacturing Development) des ITE-Programms (Improved Turbine Engine) zur Überarbeitung ihrer Apache- und Black-Hawk-Flotten aus. Das Heer hat das T901 mit 3.000 Wellen-PS auch für das Programm Future Attack Reconnaissance Aircraft (FARA) ausgewählt.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem GE T700, steigert das T901 die Leistung um 50 Prozent, während der spezifische Kraftstoffverbrauch um 25 Prozent gesenkt wird, so GE. Die erhöhte Haltbarkeit der Komponenten senkt die Lebenszykluskosten.

Die Verwendung fortschrittlicher Werkstoffe, die in den zivilen Triebwerksreihen von GE zum Einsatz kommen, darunter 3D-gedruckte (additiv) hergestellte Teile und Keramikmatrix-Verbundwerkstoffe, sind Schlüsseltechnologien, die die Leistung des T901 ermöglichen. Das T901 verfügt über die gleichen Montage- und Installationsmöglichkeiten wie das T700.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Sparsam und clean Neue Triebwerke: sauberer Schub für die Zukunft

Die Triebwerksherrsteller arbeiten an emissionsarmen Antrieben.