Pratt & Whitney F135-Triebwerk für die Lockheed Martin F-35. Pratt & Whintey

1000. Pratt & Whitney F135 für F-35 ausgeliefert

Pratt & Whitney feiert in Middletown 1000. F135 für F-35 ausgeliefert

Pratt & Whitney hat die 1000ste Lieferung eines F135-Serientriebwerk für die Lockheed Martin F-35 Lightning II an das US-Verteidigungsministerium gefeiert.

Seit der Auslieferung des ersten Serientriebwerks im Jahr 2009 hat P&W mehr als eine halbe Milliarde Dollar in Kapital, Prozessverbesserungen und Kostensenkungsinitiativen investiert, um den Produktionsanlauf zu unterstützen und die durchschnittlichen Stückkosten des F135 um mehr als 50 Proeznt zu senken, so das Unternehmen. Neben Middletown gehören zu den F135-Produktionsstandorten auch das P&W-Werk in West Palm Beach, FL, sowie ein von IHI in Japan betriebenes FACO-Werk (Final Assembly & Check-Out).

Was die Verfügbarkeit betrifft, so hat die F135 eine klassenbeste Sicherheitsbilanz vorzuweisen, und die derzeitige Triebwerkskonfiguration erreicht das Doppelte der Spezifikation für die mittleren Flugstunden zwischen Triebwerksauswechslungen (MFHBR), so der Hersteller.

Pratt & Whitney betont auch, dass das F135 über einen großen Spielraum verfügt, um für die zukünftigen F-35-Anforderungen zu wachsen. Das von P&W vorgeschlagene Block-Upgrade für das F135, das so genannte Enhanced Engine Package (EEP), bietet "den schnellsten, kosteneffizientesten und risikoärmsten Weg zu einer voll funktionsfähigen Block-4-Fähigkeit für alle F-35-Betreiber, spart dem Steuerzahler 40 Milliarden Dollar an Lebenszykluskosten und baut auf einer kampferprobten Architektur mit mehr als einer Million Flugstunden zuverlässigen Betriebs auf", so der Hersteller, der Konkurrenz von GE Aviation befürchten muss.

Das F135 ist eine Weiterentwicklung des F119-Triebwerks, das die F-22 Raptor antreibt. Es bietet einen Schub von mehr als 40.000 Pfund, eine erhebliche Steigerung der Wärmemanagementkapazität, ein präzises und reaktionsschnelles integriertes Triebwerkskontrollsystem, "eine unübertroffen niedrige Signatur" heißt es.

Zur Startseite
Flugzeugtechnik Triebwerke Pratt & Whitney GTF Advantage beginnt Flugtests am Airbus A320neo. Verbesserter Getriebefan von Pratt & Whitney GTF Advantage fliegt an A320neo

Pratt & Whitneys verbessertes GTF Advantage Triebwerk hat die...