in Kooperation mit

Triebwerkshersteller Rolls-Royce

Neuer Prüfstand in den USA

18 Bilder

Um den zunehmenden Produktionszahlen gerecht zu werden, least der britische Hersteller Rolls-Royce in Texas einen Triebwerks-Prüfstand. Auch am Hauptsitz in Derby soll ein neues Testzentrum entstehen.

Rolls-Royce mietet die Anlage am Alliance Airport in Fort Worth, Texas, um dort künftig Langzeittests mit Trent-Triebwerken durchzuführen. Der Prüfstand soll in einigen Monaten betriebsbereit sein, rund ein Dutzend Angestellte sollen dort arbeiten. Die rund 40.000 Quadratmeter umfassende Einrichtung war bis Anfang 2016 Standort der Instandhaltungsfirma Texas Aero Engine Services LLC (TAESL), einem Gemeinschaftsunternehmen von American Airlines und Rolls-Royce.

Der neue Prüfstand soll nach Angaben von Rolls-Royce zusätzliche Testkapazitäten für die jüngsten Triebwerksprogramme bereitstellen, dazu gehören das Trent 1000 TEN (Boeing 787), das Trent XWB-97 (Airbus A350-1000) und das Trent 7000 (Airbus A330neo).

Kürzlich hatte der britische Triebwerkshersteller zudem angekündigt, am Hauptsitz im britischen Derby ein neues Testzentrum entwickeln zu wollen.

Neues Heft
Top Aktuell Neuer Turboprop von General Eectric Catalyst fordert Platzhirsch PT6 heraus
Beliebte Artikel GEnx-Triebwerk bei XEOS in Polen. Lufthansa Technik und GE Aviation XEOS Service Center für GEnx-2B und GE9X Safran Ardiden TP Safran, MT-Propeller und ZF Luftfahrttechnik Neue Propellerturbine für UAVs
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige