in Kooperation mit
Royal Air Force
12 Bilder

Royal Air Force feiert 40 Jahre Chinook

Legendärer Lastenesel Royal Air Force feiert 40 Jahre Chinook

Die Chinook-Flotte der Royal Air Force begeht einen runden Geburtstag: Vor 40 Jahren, am 22. November 1980, trat das erste Exemplar des markanten Transporthubschraubers in Großbritannien seinen Dienst an. Und es dürften noch einige Jahre dazukommen.

Ob Falklandkrieg oder Nordirland, Bosnien, Kosovo, Irak, Afghanistan oder Sierra Leone: Wo Großbritanniens Streitkräfte in den vergangenen vier Jahrzehnten auch auftauchten, der Chinook war immer mit dabei. Seit 40 Jahren bildet die Boeing H-47 das Rückgrat der britischen Transporthubschrauberflotte. Unermüdlich transportieren die 60 Chinooks der Royal Air Force (RAF) schwere Lasten in entlegene Gebiete, sammeln Verwundete von den Schlachtfeldern und stehen auch für Hilfs- und Katastropheneinsätze in aller Welt bereit.

Royal Air Force
Der Chinook kann sowohl intern als auch extern schwere Lasten transportieren.

Drei von vier versenkt

Seit am 22. November 1980 die erste H-47 auf dem RAF-Stützpunkt Odiham eintraf, hat sich der Schwerlast-Heli mit dem Tandemrotor an allen Fronten dutzendfach bewährt. Dabei stand die Feuertaufe der Chinook auf den Falklands 1982 unter keinem guten Stern: Von den vier gegen Argentinien eingesetzten Exemplaren gingen drei an Bord des Handelsschiffes SS Atlantic Conveyor verloren, als dieses am 25. Mai 1982 von zwei argentinischen Exocet-Raketen versenkt wurde. Die einzige überlebende H-47 auf britischer Seite, die "Bravo November", steht indes auch 38 Jahre später noch immer im Dienst.

Chinook Releases Flares over Afghanistan
Royal Navy
Die "Bravo November", einzige überlebende H-47 der RAF im Falklandkrieg, steht bis heute im Einsatz.

Retter in der Not

Wie zahlreiche ihrer Schwestern avancierte sie 1991 im Golfkrieg zu einem unverzichtbaren Transportinstrument für die britischen Truppen. Später flog sie Afghanistan, wo sie 2010 bei einem Evakuierungsflug mit verwundeten Soldaten unter starken Taliban-Beschuss geriet und mehrfach getroffen wurde. Trotzdem gelang es dem Piloten Flight Lieutenant Fortune – Nomen est Omen -, den beschädigten Hubschrauber in sicherem Gebiet zu landen.

Royal Air Force
Bei Großbritanniens Soldaten genießt der Chinook einen legendären Ruf. Der Tandem-Heli wird ihnen auch in den kommenden Jahren ein vertrauter Anblick bleiben.

Mit dem Chinook in die Zukunft

Es sind Geschichten wie diese, die in Großbritannien den besonderen Ruf der Chinook als Retter in der Not geprägt und gefestigt haben. Auch 40 Jahre nach der Ankunft der ersten H-47 zählt die Royal Air Force deshalb ungebrochen auf die Leistung ihres Lastenesels. Mit regelmäßigen Upgrades und Modernisierungsprogrammen halten die Briten ihre Chinooks fit, und so wird der unverwechselbare Sound des Tandem-Helis auch in den kommenden Jahrzehnten auf der Insel ein vertrautes Geräusch bleiben.