in Kooperation mit

RAF Museum Cosford

Lysander erstrahlt in neuem Glanz

Westland Lysander beim RAF Museum in Cosford nach der Restaurierung. Foto: RAF Museum Cosford

Eine Westland Lysander III (S.D.), die einzige erhaltene Special-Duty-Variante ihres Typs, wurde im Royal Air Force Museum Cosford überholt und neu bespannt.

Die Lysander, der früher am Londoner Standort des Museums in der Markierung der 225 Squadron ausgestellt war, ist heute in der Farbgebung der No 161 Squadron Special Ops lackiert und spiegelt so ihre Zeit gegen Ende des Zweiten Weltkrieges wieder, als sie für Sondertransportdienste verwendet wurde.

Nach der Ankunft der Lysander in Cosford im November 2016 wurde das Flugzeug einer eingehenden Inspektion und Zustandsbewertung unterzogen, gefolgt von einigen kleineren strukturellen Reparaturen. Ein Team von Freiwilligen reinigte und schmierte die mechanischen Systeme, um sie wieder in einen funktionsfähigen Zustand zu versetzen.

Die größte Veränderung betrifft jedoch die neue Bespannung mit einem traditionellen irischen Leinenstoff, der vom Oberflächentechniker des Museums von Hand genäht und dann mit originalen Spannlackierungsmethoden behandelt wurde.

„Tausende von Stichen wurden gemacht, um das Leinen am Rumpf, an den Flügeln und am Höhenleitwerk zu befestigen, gefolgt von sechs Schichten Spannlack, einer UV-Schutzschicht, einer Grundierung und schließlich in der Farbgebung entsprechend der 161 Squadron Special Ops. Es ist ein langsamer Prozess, aber wichtig, um das Flugzeug so lange wie möglich zu erhalten. Wir suchten die Hilfe eines Lysander-Experten aus der Schweiz, der uns Originalfotos und technische Zeichnungen zur Verfügung stellte, um bei der Bemalung zu helfen. Eines der Fotos zeigt, dass während des Einsatzes von R9125 mit der 161. Staffel die Kühlrippen falsch montiert waren, so dass die Tarnung nicht mehr ausgerichtet war. Da dies dokumentiert ist, werden wir unsere ändern, um dem gerecht zu werden“ sagte Clive Roberts, Oberflächentechniker des Museums.

Besucher des RAF Museum Cosford erhalten während der jährlichen Open Week des Conservation Centre im November den ersten Blick auf das Flugzeug, bevor es im neuen Jahr zur öffentlichen Präsentation an den Londoner Standort des Museums transportiert wird.

Neues Heft
Top Aktuell Militärhistorisches Museum Flugplatzfest in Gatow
Beliebte Artikel Militärhistorisches Museum Flugplatzfest in Gatow Dornier Museum Im Cockpit der Landshut
Stellenangebote DFS Aviation Services stellt ein Tower Manager (W/M/D) Mamminger Konserven stellt ein Pilot (m/w) für Werksverkehr gesucht Jetzt bewerben BHS sucht First Officer Airbus Helicopters EC135 (m/w/d)
Anzeige