in Kooperation mit
16 Bilder

Wiedersehen in Cosford

Me 262 kehrt ins RAF Museum zurück

Das Royal Air Force Museum in London, Ausstellungsort der Messerschmitt Me 262A-2a Schwalbe, bekommt einen neuen Anstrich. Während der Renovierungsarbeiten kehrt das Exponat in die Außenstelle Cosford zurück.

Das Flugzeug steht den Besuchern des Royal Air Force Museums in Cosford ab sofort zur Besichtigung bereit. Die Me 262 zählt nun neben anderen deutschen Kampfflugzeugen wie der Bf 109, Fw 190 und Ju88 zu den seltenen Luftwaffe-Exponaten der Ausstellung.

14 Jahre lang war das Flugzeug im RAF Museum in London ausgestellt. Um einen sicheren Transport von der englischen Hauptstadt nach Cosford zu gewährleisten, zerlegten es Techniker des Museums in seine Einzelteile. In seiner neuen Heimat konnte es unversehrt wieder aufgebaut werden.

Für die Überführung musste das Flugzeug demontiert werden. Foto und Copyright: RAF Museum

Während des Zweiten Weltkriegs war das Kampfflugzeug der einzige Jet, der Luftkämpfe austragen konnte. Die ersten Planungen für die Me 262 begannen im Jahr 1938. Aufgrund von Problemen mit den Triebwerken konnte der Jungfernflug erst 1942 stattfinden. 1433 Exemplare der Maschine wurden während des Krieges produziert. Neben Versionen als Abfangjäger, Jagdbomber und Aufklärer, kam die Me 262 unter anderem als Nachtjäger zum Einsatz.

Powered by
Zur Startseite
Klassiker Museum Operation „Nighthawk Landing“ Lockheed Skunk Works restaurieren F-117A

Von 1982 bis 1990 baute Lockheed in den berüchtigten Skunk Works 64 F-117A...