in Kooperation mit
Aibus Helicopters H135 der spanischen Guardia Civil. Airbus Helicopters

Spanien kauft 36 weitere H135 von Airbus Helicopters

Luftstreitkräfte, Marine, Nationalpolizei und Guardia Civil Spanien kauft 36 weitere H135

Das spanische Verteidigungs- und das Innenministerium haben 36 Airbus H135-Hubschrauber bestellt. Dieser Vertrag erfolgt im Rahmen des von der Regierung aktivierten Konjunkturprogramms zur Unterstützung der Industrie.

Das Verteidigungsministerium erhält 18 Hubschrauber, die von der Luftwaffe und der Marine eingesetzt werden sollen, während das Innenministerium ebenfalls 18 Hubschrauber erhält, die von der Nationalpolizei und der Guardia Civil eingesetzt werden sollen. Die Lieferungen werden im nächsten Jahr beginnen.

"Wir freuen uns, den größten H135-Vertrag in der Geschichte dieses Programms in Spanien zu unterzeichnen, einem wichtigen Partner und einem der größten H135-Betreiber weltweit", sagte Bruno Even, CEO von Airbus Helicopters.

Das spanische Heer betreibt bereits eine Flotte von 16 H135-Hubschraubern. Mit dieser Anschaffung erhält die spanische Luftwaffe die ersten H135 und die spanische Marine das erste Produkt von Airbus Helicopters.

Wie die vor einiger Zeit vom Heer erworbenen H135 werden auch die neuen Maschinen für die Luftwaffe und die Marine ältere Hubschraubermodelle ersetzen, die derzeit für die fortgeschrittene Pilotenausbildung eingesetzt werden. Die Vereinheitlichung der Ausbildungsflotten der drei Streitkräfte wird Synergien schaffen und zu neuen und effizienteren Ausbildungs- und Unterstützungsmaßnahmen führen.

Das Innenministerium verfügt derzeit über eine Flotte von 31 Hubschraubern der Familie H135, die bei der Nationalpolizei, der Guardia Civil und Tráfico im Einsatz sind. Die neuen Hubschrauber werden die Policía und die Guardia Civil in die Lage versetzen, die BO105-Hubschrauber in einem breiten Spektrum von Einsätzen zu ersetzen, darunter Strafverfolgung, Überwachung und Rettungseinsätze.