in Kooperation mit
Abschiedsparade für die Boeing E-3D der RAF in Waddington. RAF / Crown Copyright 2021

Royal Air Force stellt E-3D außer Dienst

Abschiedsparade in Waddington RAF stellt E-3D außer Dienst

Die Royal Air Force hat mit einer Parade in Waddington, an der auch Prinz Edward, Earl of Wessex, teilnahm, die Ausmusterung der Boeing E-3D Sentry gefeiert.

Die Veranstaltung markierte zugleich das 30-jährige Dienstjubiläum des Frühwarnflugzeugs, das im Rahmen von Operationen in Hahost und im Rahmen der NATO eingesetzt wurde.

Die RAF erhielt 1991 das erste von insgesamt sieben Sentry-Flugzeugen, die als Ersatz für die kolbengetriebene Avro Shackleton und den gescheiterten Nimrod AEW1 von British Aerospace die Aufgabe der luftgestützten Frühwarnung und -kontrolle (AEW&C) in Großbritannien übernahmen.

Aus Geldmangel wurden geplante Verbesserungen der Fähigkeiten nicht durchgeführt und die Flotte sukzessive verkleinert. Zum Zeitpunkt der Ausmusterungsfeier waren nur noch drei Flugzeuge in flugfähigem Zustand.

Der letzte Einsatz des Typs wurde von der 8 Squadron am 5. August geflogen (siehe Bericht hier). Nachfolger der E-3D werden drei Boeing E-7, deren Lieferung aber nicht vor 2023 beginnt.