in Kooperation mit

Feier bei Leonardo in Turin

500. Eurofighter ausgeliefert

65 Bilder

Der 500. Eurofighter Typhoon wurde im Leonardo-Werk in Turin an die Aernautica Militare übergeben. Noch 99 weitere Flugzeuge stehen im Auftragsbuch.

Bei der nun gelieferten Maschine handelte es sich um den 74. von 82 bestellten Einsitzern für Italien, das zudem 13 seiner 14 Doppelsitzer erhalten hat. In Turin ist einer der vier Endmontagelinien für den Eurofighter. Von dort wird Leonardo bis 2023 auch die 28 von Kuwait in Auftrag gegebenen Typhoons liefern.

Der erste Eurofighter aus der Serie ging Ende 2003 an die Royal Air Force, ebenso wie die Nummer 100 im September 2006. Das 200. Flugzeuge folgte im November 2009 an die Luftwaffe, das 300. im Oktober 2011 an Spanien und das 400. ging im Dezember 2013 wieder an die Luftwaffe.

Inzwischen wurde die Produktionsrate reduziert, um Zeit für weitere Verkaufsbemühungen zu gewinnen bevor die Serie ausläuft. Man verfolge „einige wichtige Marktchancen weltweit“, so der Hersteller, der weiter an Verbesserungen und der Integration von neuen Waffen wie Meteor und Brimstone arbeitet. Die Eurofighter-Flotte hat inzwischen knapp 400000 Flugstunden erreicht.

Top Aktuell Hickam F-22 Arrival Kleine Flotte, große Leistung F-22 Raptor: Der beste Fighter der Welt
Beliebte Artikel Super Etendard Modernizados Argentinien übernimmt fünf Super Etendard 65th Squadron in Nellis USAF reaktiviert Aggressor-Staffel mit F-35A
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige