in Kooperation mit
Israel nutzt einen Fesselballon als Sensorträger für die weitreichende Luftraumüberwachung. IAI

Aerostat für die Luftverteidigung von Israel im Test

IAI beginnt Tests Aerostat für die Luftverteidigung

Die Israel Missile Defense Organization (IMDO) hat erste Tests mit einem hochverfügbaren Aerostat-System (HAAS) für den Einsatz eines sogenannten Elevated Sensor begonnen.

Entwickelt wurde HAAS von ELTA, einer Tochtergesellschaft von Israel Aerospace Industries. Verwendet wird einer der größten Fesselballone der Welt, beigesteuert von TCOM, einem amerikanischen Unternehmen, das auf Aerostat-Überwachungslösungen spezialisiert ist.

Das ES-System besteht aus dem HAAS und einem fortschrittlichen Radar zur Erkennung von anfliegenden Bedrohungen schon in großen Entfernungen. Es steuert somit Frühwarnfähigkeiten zum bestehenden operativen Luftüberwachungssystem Israels bei.

IMDO-Direktor Moshe Patel sagte: "In mehreren Flugtestkampagnen, die wir in den letzten Monaten durchgeführt haben, haben wir die herausragenden Fähigkeiten von Israels mehrstufiger Raketenabwehr – auch gegen Marschflugkörper demonstriert".

Militär Drohnen/UAV Die deutsche Marine beschafft drei Sea-Falcon-Systeme mit jeweils zwei Fluggeräten für ihre Korvetten. Drei Systeme bei ESG bestellt Sea Falcon für Marine

Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der...