Saab hat die Hecksektion für die erste T-7A von Linköping zu Boeing in St. Louis ausgeliefert. Saab

Saab liefert erstes T-7A-Bauteil an Boeing aus

Neuer Jettrainer der US Air Force Saab liefert erstes T-7A-Bauteil

Saab hat das erste hintere Zellenteil für das T-7A Red Hawk Programm an Boeing ausgeliefert.

Diese Lieferung erfolgte Mitte April vom Saab-Standort Linköping in Schweden an Boeing in St. Louis, Missouri, USA. Nach Abschluss der EMD-Produktionsphase wird das brandneue Werk von Saab in West Lafayette, Indiana, die Produktion der hinteren Sektionen für das T-7A-Programm übernehmen.

Nach der Ankunft in St. Louis wird das Saab-Heckteil mit dem vorderen Rumpf verbunden, bevor die Tragflächen, die Seitenleitwerke und die Höhenleitwerke montiert werden. Die komplette Zelle ist dann für statische Strukturtests am Boden vorgesehen.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Ungewöhnliches Bild Suchoi Su-30 schlürfen Sprit aus einer A330 MRTT

Mehrere indische Suchoi Su-30 verlegten für eine Übung nach Ägypten.