in Kooperation mit

Wiedersehen nach 50 Jahren

Piloten der Cactus Starfighter Staffel treffen sich in Luke

Nach 50 Jahren kehrte der deutsche Ausbildungsjahrgang von 1967 zu seiner Ausbildungsstätte, der Luke Air Force Base in Arizona, zurück. Bei dem Wiedersehen wurde der neueste Kampfjet der USA, die F-35, den ehemaligen Militärpiloten präsentiert.

Auf der Luke Air Force Base in Arizona feierten am 12. April 2017 ehemalige Piloten der deutschen Luftwaffe gemeinsam mit der 63rd Fighter Squadron der US Air Force ihr Wiedersehen nach 50 Jahren. Die deutschen Piloten wurden 1967 auf dem F-104 Starfighter ausgebildet.

Zwischen 1958 und 1983 wurden auf der Luke Air Force Base über 2700 Luftwaffenpiloten auf der F-84 Thunderstreak und F-104 Starfighter ausgebildet. Bekannt wurden die Piloten unter ihrem Staffelnamen: Cactus Starfighter Staffel.

Der Besuch des Ausbildungsjahrgangs von 1967 war durch eine Partnerschaft zwischen der Cactus Starfighter Staffel und der Luke Air Force Base möglich. Diese Partnerschaft besteht seit dem Jahr 2000 mit der 63. Jagdstaffel der US Air Force. Nachdem die 63rd Fighter Squadron 2009 zeitweise aufgelöst wrude ging die Tradition zur 310. Staffel über.

Nach Angaben den Fluglehrers Major Hunter Powell von der 63rd FS hatten die ehemaligen Luftwaffenpiloten die Möglichkeit, Einblicke in das Training mit der F-35 zu erhalten. Zudem wurde die Technik des neuen Kampfjets F-35 der US Air Force vorgestellt.

Top Aktuell Spannende Touren zu den besten Airshows der Welt FLUG REVUE Leserreisen 2019
Beliebte Artikel Kampfflugzeug-Arsenal Top 10: Die größten Luftmächte der Welt Edwards AFB Erste F-35 Testpilotin der USAF
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige