in Kooperation mit

OCCAR-Auftrag

Studien für Kampfhubschrauber Tiger MkIII

15 Bilder

OCCAR hat ein Konsortium aus Airbus Helicopters, Thales AVS und MBDA mit Risikomimierungsstudien für eine neue Version des Tiger beauftragt.

Der Beginn dieser neuen Phase ist der Abschluss einer dreijährigen Arbeitsphase zwischen den drei Teilnehmerstaaten (Frankreich, Deutschland und Spanien), Airbus Helicopters und OCCAR, um mögliche Technologien und Architekturen zu untersuchen, die zukünftige operationelle Anforderungen erfüllen können.

Am Ende der nun begonnenen De-Risking-Studien werden Frankreich, Deutschland und Spanien über eine technische Basis verfügen, um über den Beginn der Entwicklung eines Mid-Life Upgrades (MkIII) zu entscheiden. Aufgerüstete Tiger MkIII könnten ab Mitte der 2020er Jahre in Dienst gehen.

Der Tiger MkIII wird fortschrittliche Technologien wie eine neue Avionik integrieren und ein verbessertes Waffensystem bereitstellen, das es dem Kampfhubschrauber ermöglicht, weiter auf dem Schlachtfeld der Zukunft zu bestehen.

Insgesamt wurden bisher 178 Tiger an Frankreich, Deutschland, Spanien und Australien geliefert. Sie haben über 110000 Flugstunden absolviert. Der Tiger wurde zum ersten Mal 2009 in Afghanistan von der französischen Armee eingesetzt.

Details zu den Tiger-Nutzern finden Sie hier...

Top Aktuell Riesen mit Rotoren Die schwersten Hubschrauber aller Zeiten
Beliebte Artikel Tiger Heeresflieger Bergung mit Schwerlasttransporter Tiger-Notlandung in Naumburg Meilenstein im Testprogramm Bell V-280 erreicht 280 Knoten
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige