in Kooperation mit
Die Internationale Raumstation ISS ist ab dem 1. Februar als Lego-Modell erhältlich. Lego

Aus 864 Teilen

LEGO bringt ein Modell der Raumstation ISS heraus

Die Internationale Raumstation (ISS) im eigenen Wohnzimmer – dieser Traum kann mit Lego wahr werden. Der Hersteller der bekannten Bauklötzchen hat ein Jubiläum der ISS zum Anlass genommen, den Außenposten der Menschheit als Modell in den Handel zu bringen.

Mit 864 Bauteilen werden Details der ISS liebevoll in Szene gesetzt: Der bewegliche Roboterarm „Canardarm 2“, acht verstellbare Solarmodule und zwei Drehgelenke lassen die Raumstation realistisch erscheinen. Die Lego-ISS muss auch nicht ohne Besatzung auskommen: Zwei Mini-Astronauten liegen dem Set bei. Ihr Flug zur ISS wird durch das Modell eines Space Shuttles sicherhestellt, auch drei Raumkapseln können die Station anfliegen.

Fertig zusammengebaut, ist die Raumstation 20 Zentimeter hoch, 31 Zentimeter lang und 49 Zentimeter breit. Ein Standfuß wird mitgeliefert.

Das Modell kommt am 1. Februar 2020 in den Handel oder kann direkt im Lego-Onlineshop bestellt werden. Es kostet 69,99 Euro.

Die Internationale Raumstation ISS ist ab dem 1. Februar als Lego-Modell erhältlich.
Lego
An die Steine - fertig - los: Ab dem 1. Februar kann gebastelt werden.

Aus einer Fan-Idee heraus entstanden

20 Jahre ist die ISS nun schon permanent bemannt. Dieses Jubiläum hat Lego aufgegriffen, und in der Lego Ideas-Initiative umgesetzt. In diesem Rahmen können große und kleine Lego-Fans eigene Ideen und Entwicklungen präsentieren. Jeder kann dann auf der Lego-Webseite für seine Favoriten abstimmen – die Ideen mit den meisten Stimmen werden dann von Lego tatsächlich gefertigt und sind im Handel erhältlich.

Auch die legendäre Saturn V-Mondrakete hat es bei Lego zu einer solchen Karriere gebracht. Das Modell ist für 119,99 Euro erhältlich, Fans sollten jedoch schnell sein: Auf der Webseite ist von einer Einstellung in Kürze die Rede.

Die Idee zur ISS stammt von Christoph Ruge. Nach drei Jahren wurde sein Konzept ausgewählt, um das zehnjährige Jubiläum von Lego Ideas zu feiern, heißt es bei dem Hersteller der kleinen Steine. Dazu sollte ein Konzept ausgewählt werden, welches 10000 Stimmen bekommen, aber es nicht in die Produktion geschafft hatte. Bei Lego entschied man sich dazu, vier Ideen auszuwählen, und die Fans darüber abstimmen zu lassen. Mit welchem Ergebnis das ISS-Design gewonnen hat, ist nicht bekannt.