in Kooperation mit
5 Bilder

Erste Stufe zur Passagierbeförderung

Virgin erhält FAA-Betriebslizenz für SpaceShipTwo

Das private Raumfahrt-Unternehmen Virgin Galactic hat die Betriebslizenz der FAA für Flüge mit dem SpaceShipTwo erhalten. Der Raumgleiter kommt damit seinen geplanten, kommerziellen Passagierflügen administrativ einen großen Schritt näher.

Die Federal Aviation Administration (FAA) habe durch ihren "Office of Commercial Space Transportation" Virgin Galactic eine Betriebszulassung für die Raumfähre SpaceShipTwo erteilt, meldete Virgin Galactic zu Wochenbeginn. Die Zulassung sei nach einem mehrjährigen Prüfungsprozess ergangen. Sie werde eines Tages kommerzielle Einsätze des Raumfahrzeugs ermöglichen. Zum Prüfungsverfahren gehören die Darlegung der Konstruktion, eine Sicherheitsanalyse und eine Prüfung der vorgesehenen Flugprofile.

Außerdem habe Virgin Galactic am Montag einen ersten Rolltest mit dem neu gebauten, zweiten SpaceShipTwo (VSS Unity) durchgeführt. Die Fähre wurde von einem Range Rover über die Startbahnen und Rollwege am Flughafen Mojave geschleppt, wo das Herstellerwerk Scaled Composites seinen Sitz hat.

Im Oktober 2014 war die Vorgängerfähre VSS Enterprise bei einem Testflug abgestürzt. Virgin Galactic will als erste "Weltraum-Airline der Welt" mit zahlenden Passagieren künftig kurzzeitig über 100 Kilometer Höhe steigen und ihnen für jeweils etwa fünf Minuten das Gefühl der Schwerelosigkeit bieten.

Zur Startseite