in Kooperation mit

GSAT-11 und GEO-KOMSAT-2A im Orbit

Sechster Ariane-Start 2018

Die Ariane 5 hat am 4. Dezember in Kourou planmäßig zwei Satelliten in den geostationären Transferortbit (GTO) gebracht.

Um 21:37 Uhr deutscher Zeit hob die europäische Rakete vom Weltraumbahnhof in Französisch-Guayana ab, an Bord eine Nutzlast mit einem Gesamtgewicht von 10 297 Kilogramm, wovon 9 362 Kilogramm auf die beiden Satelliten entfielen.

Der Telekommunikationssatellit GSAT-11 kommt aus Indien und wiegt 5 854 Kilogramm. Betrieben wird er von der Indian Space Research Organisation (ISRO). Er wurde 29 Minuten nach dem Start ausgesetzt. G-Sat-11 ist der 22. Satellit der ISRO, welcher von einer Ariane-Rakete gestartet wurde. Seine Lebensdauer soll voraussichtlich über 15 Jahre betragen.  

GEO-KOMSAT-2A aus Südkorea wiegt 3 507 Kilogramm und ist ausgestattet für die Beobachtung des Erd- und Weltraumwetters. Betreiber ist das Korea Aerospace Research Institute (KARI). Er wurde nach 33 Minuten ausgesetzt. Der Betreiber Arianespace startete zum siebten Mal einen südkoreanischen Satelliten, diesen Start mit eingerechnet.

Dieser Start ist der 102. Start einer Ariane 5 insgesamt und der sechste und letzte Start im Jahr 2018. Alain Charmeau, CEO der Ariane Group, zog eine positive Bilanz: "Bei den sechs Starts 2018 hat die Ariane 5 erneut ihre Leistungsfähigkeit und Flexibilität unter Beweis gestellt. So wurden zum dritten Mal vier Galileo-Satelliten in den Orbit transportiert, die Raumsonde Bepi-Colombo, die jetzt zum Merkur unterwegs ist, wurde in ihren Fluchtorbit gebracht, der 100. Start konnte gefeiert werden und die Trägerrakete stellte einmal mehr unter Beweis, dass sie in der Lage ist, mehr als zehn Tonnen in den geostationären Orbit zu befördern."

Top Aktuell Der Mars-Rover Opportunity. NASA-Mars-Rover schweigt Kein Lebenszeichen mehr von Opportunity
Beliebte Artikel Die Raumkapseln Crew Dragon von SpaceX und CST-100 Starliner von Boeing. Crew Dragon und CST-100 Starliner Start verschiebt sich weiter Beim ersten Start 2019 brachte die Ariane 5 zwei Telekommunikationssatelliten ins All. Ariane 5 setzt Telekommunikationssatelliten aus Erster europäischer Raketenstart des Jahres
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige