in Kooperation mit

Intro Space Shuttle Ausmusterung deutsche Astronauten

Space Shuttle Bilanz: Die deutschen Astronauten

11 Bilder

Fast 30 Jahre nach dem ersten Flug der Columbia geht die Zeit der Space Shuttles zuende. Mit den Raumfähren waren auch sieben deutsche Astronauten und Nutzlastexperten im Weltall.

Intro Space Shuttle Ausmusterung deutsche Astronauten

Wenn die NASA jetzt die Space Shuttle Flotte ausmustert, endet auch ein Kapitel deutscher Raumfahrtgeschichte. An Bord der Columbia flog am 28. November 1983 Ulf Merbold als erster Bundesbürger in den Weltraum. Fünf Jahre zuvor war bereits Sigmund Jähn an Bord einer Sojus-Kapsel im Rahmen des Interkosmos-Programms gestartet.

Auf den Flug von Ulf Merbold folgten mehrere weitere Missionen mit deutschen Astronauten. Diese führten in den 1990er Jahren zur Raumstation MIR oder später auch zur Internationalen Raumstation ISS.

Aus Deutschland waren insgesamt sieben deutsche Astronauten und Nutzlastexperten mit an Bord. Dies waren:

Ulf Merbold

Reinhard Furrer

Ernst Messerschmid

Gerhard Thiele

Ulrich Walter

Hans Schlegel

Thomas Reiter

Ulf Merbold Shuttle Finale

An Bord des Space Shuttle startete Ulf Merbold im November 1983 in den Weltraum (C) DLR Photo

Merbold flog an Bord der Columbia ins Weltall. Die Mission STS-9 vom 28. November bis 8. Dezember 1983 war zugleich der erste Flug eines Nicht-Amerikaners an Bord des Shuttle.

Im Jahr 1992 startete Merbold zu seinem zweiten Shuttle-Flug. Dieses Mal lag der wissenschaftliche Schwerpunkt bei der STS-42 (22. Januar bis 31. Januar 1992) beim Thema Mikrogravitation - International Microgravity Laboratory mission (IML-1)

Zwei Jahre später flog Merbold erneut ins All: An Bord der Euromir 94 reiste er vom 3. Oktober bis 4. November 1994 zur russischen Raumstation MIR.

Ulrich Walter Shuttle Finale

Ulrich Walter und sein Team bei der STS-55 Mission. Foto und Copyright. NASA

Nach Ende der Mission leitete Walter nach Angaben des DLR die Entwicklung des "Deutschen Satellitenbild-Datenarchivs" der Forschungseinrichtung im bayerischen Oberpfaffenhofen. Seit 2003 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Raumfahrttechnik an der Technischen Universität München.
 

Ernst Messerschmitt Shuttle Finale

Dr. Ernst Messerschmid reiste an Bord der Challenger zur D1-Mission ins Weltall. Foto und Copyright: NASA

Die Challenger hob am 30. Oktober 1985 am Kennedy Space Center zur STS61A Mission ab. An Bord war eine achtköpfige Besatzung und erneut das Weltraumlabor Spacelab. Insgesamt umrundete Messerschmid die Erde bei dieser Mission 110 Mal.

Für die Challenger war es der letzte Flug vor der Katastrophe: Ende Januar 1986 explodierte die Raumfähre kurz nach dem Start in Florida.

Reinhard Furrer Shuttle Finale

Reinhard Furrer (links) gemeinsam mit Wubbo Ockels im Spacelab (C) DLR Foto

Furrer umrundete die Erde bei dieser Mission insgesamt 110 Mal und verbrachte dabei nach Angaben der NASA 168 Stunden im Weltraum. Bei der D-1 Mission flog er gemeinsam in einer Crew mit Ernst Messerschmitt. Furrer starb 1995 bei einem Flugzeugabsturz während einer Flugshow in Berlin.

Thomas Reiter Shuttle Finale

Thomas Reiter an seinem Arbeitsplatz an Bord der ISS (C) NASA Photo

Zunächst startete Reiter im Jahr 1995 bei der Euromir 95 Mission  gemeinsam mit seinen russischen Kollegen Yuri Gidzenko und Serguei Avdeev. Reiter war bei dieser Mission als Bordingenieur tätig und machte zahlreiche Experimente.

Zwischen dem 4. Juli 2006 und dem 22. Dezember 2006 war er an Bord der ISS zu einer Langzeitmission. Er startete mit der Discovery auf dem Flug STS-121 und blieb dann 166 Tage an Bord der Station. Nach insgesamt 171 Tagen im Weltall kehrte der Astronaut mit STS-116 zur Erde zurück und landete am Kennedy Space Center.

Hans Schlegel Shuttle Finale

Astronaut Hans Schlegel bei der Columbus-Aufbaumission (C) Foto: DLR/ESA/NASA

Der erste Flug an Bord der Columbia für Hans Schlegel dauerte vom 26.4. bis 6.5.1993. Es war die Spacelab D-2 Mission.

Sein zweiter Flug führte Schlegel am 7.2.2008 mit der Atlantis zur Internationalen Raumstation ISS. Die Mission STS-122 war bis zum 20.2.2008 im Weltall.

Gerhard Thiele Shuttle Finale

Astronaut Gerhard Thiele (C) DLR Foto

Thiele wurde am 2. September 1953 in Heidenheim-Brenz geboren. Er studierte nach dem Abitur Physik und arbeitete in mehreren wissenschaftlichen Funktionen bevor er zum Astronautenkorps des DLR stieß.

Im Jahr 1996 begann Thiele die Ausbildung zum Mission Specialist bei der NASA.  

Top Aktuell Der Crew Dragon ist nach seinem ersten Testflug wieder nach Hause zurückgekehrt. Privates Raumschiff besteht ersten Testflug Raumkapsel Crew Dragon wieder sicher gelandet
Beliebte Artikel Deutsches Experiment auf dem Roten Planeten DLR-Marsmaulwurf hämmert sich in den Boden SpaceX Crew Dragon bei der ersten unbemannten Mission Neue US-Raumkapsel von SpaceX Crew Dragon startet zum ersten Testflug
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige