in Kooperation mit

Neue US-Raumkapsel

Fertigung der ersten bemannten Orion beginnt

24 Bilder

Lockheed Martin hat die ersten zwei Komponenten der Orion-Kapsel zusammengeschweißt, die 2023 bemannt fliegen soll.

Techniker und Ingenieure von Lockheed Martin haben in der Michoud Assembly Facility der NASA nahe New Orleans mit der Produktion der Orion-Raumkapsel für den ersten bemannten Flug begonnen. Sie soll 2023 bei der Exploration Mission-2 (EM-2) zum Einsatz kommen. Dabei sollen vier Astronauten auf einen acht bis 21 Tage langen Flug um den Mond geschickt werden. 

"Wir sind gerade dabei, die Montage der EM-1-Orion in Florida zu beenden und beginnen parallel die Produktion der ersten Kapsel, die mit Besatzung fliegen soll", so Mike Hawes, Vice President von Lockheed Martin und Orion-Programm-Manager. EM-1 ist eine unbemannte Mission, die frühestens Ende 2019 starten soll.

Die Orion für EM-2 unterscheidet sich nach Angaben von Lockheed Martin von der EM-1-Kapsel. Beispielsweise sei die Druckkammer um 30 Prozent leichter und habe 80 Prozent weniger Teile. Das trage zur Kosteneffizienz bei. Die Druckkammer besteht aus sieben großen, gefrästen Teilen aus einer Aluminiumlegierung, die zusammengeschweißt werden. Die erste Schweißnaht verbindet das vordere Schott mit dem sogenannten Tunnel und bildet das obere Ende der Kapsel. Nach der Komplettierung im September wird die Druckkammer zum Kennedy Space Center nach Florida gebracht, wo die Montage der Kapsel sowie Tests durchgeführt werden.

Top Aktuell Der Mars-Rover Opportunity. NASA-Mars-Rover schweigt Kein Lebenszeichen mehr von Opportunity
Beliebte Artikel Alle Fakten NASA Die Raumkapseln Crew Dragon von SpaceX und CST-100 Starliner von Boeing. Crew Dragon und CST-100 Starliner Start verschiebt sich weiter
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige